Ameln
Gemeinde Titz
Kreis Düren


Kriegerdenkmal und Mahnmal
(Prämienstraße)

Titz-Ameln Titz-Ameln Titz-Ameln Titz-Ameln Titz-Ameln
Photo links: 4-Bild-Ansichtskarte (ungelaufen); 2. Photo: 4-Bild-Ansichtskarte gel. 1970 (Archiv Foto Petersen); Photos 3-5: 07.03.2004

An der Prämienstraße in Ameln steht ein Kriegerdenkmal mit den Namen der Gefallene aus dem ersten Weltkrieg mit der Inschrift: „IHREN IM WELTKRIEGE 1914 - 1918 GEFALLENEN HELDEN | DIE DANKBARE GEMEINDE AMELN“. Daneben befindet sich ein steinernes Mahnmal mit der Inschrift: „1939 1945 DEN TOTEN ZUR EHRE DEN LEBENDEN ZUR MAHNUNG“. 

Außerdem ist auf dem Jülicher Kriegerdenkmal ein Amelner Gefallener des deutsch-französischen Krieges 1870/71 verzeichnet.

 

1914 - 1918          
Behr Peter     1915/1916 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Rinck Paul Einjähriger (Freiw.); IR 25, 5. Kompanie 23.11.1893 Ameln, Jülich 23.03.1915 Hartmannsweilerkopf in der Verlustliste des Inf.Rgt. Nr. 25 v. Lützow (1. Rhein.) vermerkt; 
nicht auf dem Ehrenmal i.d. Kirche verz.
Schunk Gottfried     1915/1916 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Cremer Gottfried     1915/1916 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Schnitzler Kaspar (Caspar)     1915/1916 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Schopen Franz     1915/1916 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Braun Anton     1917/1918 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Wirtz Johann     1917/1918 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Bau Hubert     1917/1918 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Tirtey Gerhard     1917/1918 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Moll Peter     1917/1918 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet
Abels Peter     1917/1918 auch auf dem Ehrenmal in der Kirche verzeichnet

(grün markierte Daten stammen vom Ehrenmal in der St. Nikolaus Kirche)

 

Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege
(Kirchgasse, St. Nikolaus Kirche)

Titz-Ameln Titz-Ameln Titz-Ameln
Photos: 06.04.2008

Im Eingangsbereich der St. Nikolaus Kirche befindet sich ein hölzernes Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Das Mittelstück mit den Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges trägt die lat. Inschrift: „Manu quidem | pugnantes | sed Dominum | cordibus orantes | mortui sunt | pro patria. | Requiescant in pace.“(*) Auf den seitlichen Tafeln links und rechts sind die Namen der Toten aus dem Zweiten Weltkrieg verewigt.

* dt. Übersetzung: „Mit den Händen kämpften sie, im Herzen beteten sie zu Gott und starben für´s Vaterland. | Sie mögen in Frieden ruhen.“ (teilweise Zitat 2. Makkabäer, Kap.15, Vers 27).

siehe auch: Ehrentafel der gefallenen Soldaten / der gefallenen Zivilpersonen des Kreises Jülich

 

1939 - 1945            
Göbbels Christian     1940    
Görke Willi     1940    
Dohmen Bernhard     1941    
Esser Leo     1941    
Hermanns Josef     1941    
Spehn Adolf     1941    
Brettschneider Julius     1942    
Grass Walter     1942    
Güttler Herbert     1942    
Lang Paul     1942    
Radermacher J. H.     1942    
Schrömbgen Wilh.     1942    
Schruller Stephan     1942    
Schütz Heinrich     1942    
Sieben Martin     1942    
Görke Paul     1943    
Herzogenrath Friedr.     1943    
Jansen Matthias     1943    
Pfeiffer August Grenadier 17.10.1924 Hochneukirch 06.10.1943 bei Azzida (Oberitalien) Erstgrablage: Heldenfriedhof Udine; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano (Italien) August Pfeiffer
Schmid Max     1943    
Fliessgarten Heinr.     1944    
Göres Peter     1944    
Göres Karl     1944    
Hochhausen Peter     1944    
Jansen Josef     1944    
Kertz Heinz     1944    
Kusserow Friedrich   1898 1944 (1943)    
Langen Hubert     1944    
Ockenfels Franz     1944    
Schöngen Gerhard     1944    
Spehn Josef     1944    
Kremers Lamb.     1945    
Emmerich Hans     1945    
Günther Ernst     1945    
Naues Toni   1927 1945    
Schiffer Andreas Unteroffizier 15.02.1898 Titz 04.04.1945 Fredeburg (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Titz-Ameln  
Schöngen Josef     1945    
Steffen Heinrich     1945    
Wiese Hans Günth.     1945    
Wolff Simon     1945    
Heyartz Paul   04.11.1920 07.07.1947    
Bärens Fred     vermisst    
Behr Adam     vermisst    
Bergrath Heinrich     vermisst    
Behr Johann     vermisst    
Berndt Alfred     vermisst    
Becker Arnold     vermisst    
Dahmen Christian     vermisst    
Dederichs Hans     vermisst    
Frost Günther     vermisst    
Hamers Franz     vermisst    
Hilgers Adam     vermisst    
Hochhausen Leo     vermisst    
Jansen Nikolaus     vermisst    
Klein Arthur     vermisst seit 1945    
Kremer Wilhelm     vermisst    
Kreter Berthold     vermisst    
Mock Constantin     vermisst    
Mock Jakob     vermisst    
Schumann Adolf   1898 vermisst 1945    
Sillmanns Ferdin.     vermisst    
Steffen Siegfried     vermisst    
Tillmann Anton     vermisst    
Willms Franz   1906 vermisst 1945    
Wolff Paul     vermisst    

grün markierte Daten stammen von den Sterbebildern/Totenzetteln
rot markierte Daten stammen von privaten Gedenkinschriften
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof
(Friedhof)

Titz-Ameln
Photo: 07.03.2004

Auf der Kriegsgräberstätte auf dem Amelner Friedhof liegen an zwei Reihen 25 Kriegstote aus dem Zweiten Weltkrieg.

 

KRIEGSGRÄBER          
Drei unbekannte Russen          
Debes Karl Grenadier 26.07.1914 Köthen 06.01.1945 nicht verzeichnet  
Ruf Otto Fritz Heinz Sturmmann 23.02.1926 Bücken 29.11.1944 nicht verzeichnet  
Goeres Karl   01.07.1889 Immenrath 29.11.1944 nicht verzeichnet  
Kempf Heinz   1926 1944  
Zwerger Alois Obergefreiter 25.07.1920 Bachl 20.11.1944 nicht verzeichnet  
Bodenschatz Werner Heinz Sturmmann 14.04.1926 Eichigt 29.11.1944 Ammeln bei Jülich, Rheinland (nicht verzeichnet) in der Gefallenenliste von Eichigt verzeichnet
Zechmeister Eduard   03.06.1911 Herrenbaumgarten 18.01.1945 nicht verzeichnet  
Schneider Kurt Paul Hermann Obergefreiter 01.05.1908 Stargard 06.01.1945 nicht verzeichnet  
Hirschlag Max Oberschütze 13.04.1917 Augsburg 10.01.1945 nicht verzeichnet  
Neumann Gerhard Grenadier 07.04.1927 Dambritsch 17.01.1945 nicht verzeichnet  
Halm Helmut   1926 1944  
Förster Franz     16.11.1944 nicht verzeichnet  
Tippenhauer Johann (Johannes) Füsilier 14.01.1908 Blankenese 20.01.1945 nicht verzeichnet  
Popp Karl Obergefreiter 16.10.1906 Hennstedt 18.01.1945 nicht verzeichnet  
Schneider Otto Füsilier 26.07.1904 Neudamm 25.01.1945 nicht verzeichnet  
Schiffer Andreas Unteroffizier 15.02.1898 Titz 04.04.1945 Fredeburg (nicht verzeichnet) auf dem Ehrenmal in Ameln verzeichnet
Moser Paul Obergefreiter 24.03.1906 Obernheim 06.01.1945 nicht verzeichnet  
Keyen Ludwig     16.11.1944 nicht verzeichnet  
Rhode Friedrich Soldat 25.11.1916 Hannover-Linden 26.02.1945 nicht verzeichnet  
Unbekannter Soldat          
Pütz Werner   1926 1945  
Hackel Walter Gefreiter 10.07.1926 Leitmeritze 25.02.1945 nicht verzeichnet  

Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite