Wollersheim
Stadt Nideggen
Kreis Düren


Ehrenmal für die Toten beider Weltkriege
(Bachstraße, kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz)

Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim
Photo links: http://www.geschichtsverein-wollersheim.de; Photos 2-4: 07.10.2005

Vor der Heilig Kreuz Kirche in Wollersheim steht ein kreuzförmiges Ehrenmal mit den Jahreszahlen der Weltkriege 1914, 1918, 1939 u. 1945. Das Ehrenmal für die Toten beider Weltkriege wurde auf Eigeninitiative der Ortsvereine errichtet und am 28. Mai 1972 eingeweiht. Neben dem Ehrenmal wurde 2006(/7?) eine Tafel mit folgender Inschrift aufgestellt: „Dieses Ehrenmal errichteten die Bürger von Wollersheim im Gedenken an die Gefallenen und Ziviltoten der beiden Weltkriege. | Einweihung am 28. Mai 1972 | Möge die Menschheit mit Gottes Hilfe in Zukunft vor solchem Unheil bewahrt bleiben.“

Außerdem wurde 1919 auf dem Pützberg der Grundstein für ein Kriegerdenkmal gelegt, das wegen finanzieller Schwierigkeiten aber nie vollendet wurde. Auch gab es in Wollersheim nach dem Zweiten Weltkrieg Überlegungen, die alte Heilig-Kreuz-Kirche in eine Kriegergedächtnisstätte auszubauen. Die Kirche wurde ab 1972 grundlegend saniert und dient heute u.a. als Leichenhalle.

 

Ehrenmal für die Gefallenen des Krieges 1914 - 1918 / Ehrenbuch mit den Namen der Kriegstoten beider Weltkriege
(Bachstraße, kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz)

Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim
Photos: 21.01.2006

In der neuen Heilig-Kreuz-Kirche befindet sich ein Ehrenmal für die 16 gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges. Die aus Holz geschnitzte Pieta „schmerzhafte Mutter“ wurde zum Andenken an die Gefallenen von der Bevölkerung gestiftet und am 27. Juli 1919 in der Kirche aufgestellt. Auf dem Ehrenmal ist die hl. Barbara und der hl. Michael abgebildet. Die Inschrift lautet: „Im Kriege von 1914-1918 opferten ihr Leben für das deutsche Vaterland 16 Soldaten aus Wollersheim! | Hl. Barbara bitte für sie! | Der Bannerträger, der hl. Michael, bringe sie in das heilige Licht!“. Neben dem Ehrenmal befindet sich ein Ehrenbuch mit den Namen aller Kriegstoten aus beiden Weltkriegen. Es wurde in den 70er Jahren auf Initiative von Karl Pick erstellt. Hier sind vermerkt: „Namen der gefallenen Wollersheimer des Weltkrieges 1914 - 1918 | Namen der gefallenen Wollersheimer des Weltkrieges 1939 - 1945 | Ziviltote“

 

1914 - 1918          
Richartz Josef 24 Jahre alt   gef. 31.08.1915 (31.08.1914) bei Montgon (Frankreich)  
Henn Johann-Josef 22 Jahre alt   gef. 02.10.1914 bei Fontaine (Frankreich) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Cremer (Kremer) Mathias 33 Jahre alt   verwundet am 17.04.1915 in Frankreich; gest. 13.05.1915 im militärischen Krankenhaus von Spira  
Reuter Hubert 29 Jahre alt   gef. 06.08.1915 bei Sulany (Rußland) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Heinen Johann (Joh. Bapt.) 33 Jahre alt   verwundet am Berge "Hartmannsweilerkopf"; gest. 22.12.1915 im Krankenhaus in Isenheim  
Hoffsümmer Johann Engelbert 28 Jahre alt   gef. 09.02.1916 bei Ursel (Frankreich)  
Harscheidt Mathias 39 Jahre alt   gest. 12.03.1919 Krankenhaus Birkesdorf  
Mattes Johann 19 Jahre alt   gest. 31.12.1918 im militärischen Krankenhaus in Liburg / Lahn  
Esser Wilhelm 41 Jahre alt   gest. 10.05.1917 im Krankenhaus in Lyon (Frankreich)  
Erasni Peter     gef. 06.07.1918 in Rußland nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Frings Karl 20 Jahre alt   gef. 30.11.1917 bei Cambrai (Frankreich) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Pütz Johann-Josef (Johann) Musketier; 19 Jahre alt 1899 gest. 28.08.1918 (26.08.1918) im militärischen Krankenhaus (nicht verzeichnet) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet; begraben auf dem Ehrenfriedhof von Aguigian; (ruht auf der Kriegsgräberstätte in Aachen-Waldfriedhof)
Müller Franz     gest. 16.02.1916 im militärischen Krankenhaus in La Mouriere (Belgien) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Weber Kaspar 21 Jahre alt   gef. 31.03.1916 bei Verdun (Frankreich) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Mattes Josef 21 Jahre alt (20 Jahre)   gef. 24.08.1916 bei Lutk (Rußland)  
Bertram Martin Ltn. d. Res. und Btl. Adj.; Doctor; 29 Jahre alt   gef. 09.07.1918  
Berg Josef 29 Jahre alt   gest. 11.10.1918 im militärischen Krankenhaus in Metis (Lothringen) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Hack Johann Utf.; 26 Jahre alt 17.09.1892 gest. 04.10.1918 im militärischen Krankenhaus in Rufach (Elsaß) (im Feldlaz. Rufach i. Elsaß) begraben in Wollersheim
Pütz Frederik (Friedr.) 23 Jahre alt   gef. 20.08.1918 bei Ailette (Frankreich)  
Mattes Heinrich 24 Jahre   gef. 21.03.1918 bei Cheoisy (Frankreich)  
Wahlen Josef 20 Jahre alt   gef. 10.04.1918 bei Lille (Frankreich)  
Herhahn Johann Fl. Ltn.; 21 Jahre alt   gef. 06.07.1917 bei Prontsihaki (Rußland)  
Creder Aegidius (Egidius) 30 Jahre alt   gef. 26.06.1917 (24.06.1917) (1915) bei Aisne (Frankreich)  
Tüttenberg Heinrich 26 Jahre alt   gest. 02.12.1916 in Pissenheim an Kriegsverwundung nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Fabritius Wilhelm 36 Jahre alt   gef. 27.09.1915 in Rußland nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Joisten Peter 33 Jahre alt   gef. 27.04.1917 bei Arras (Frankreich) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Cornely Josef 20 Jahre alt   gef. 17.04.1917 bei Kelud (Frankreich) nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet
Meiss Franz 39 Jahre alt   gef. 16.09.1916 in Frankreich  

 

1939 - 1945            
Schäfer Hubert Gefreiter 22.12.1922 Wollersheim gef. 12.06.1942 am Wolchow (Rußland) (Oljchowka) sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Olchowka - Rußland Hubert Schäfer
Brenig Johann (Hans) Gefreiter 23.10.1912 (24.10.1912) Wollersheim gef. 01.07.1942 bei Siwony (Rußland) (Rewjakino) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino (Rußland) Johann Brenig
Düster Hans-Peter   19.08.1923 Köln gef. 28.12.1942 bei Reschev (Rußland)   Hans-Peter Düster
Fuhs Josef   25.07.1909 Wollersheim gest. 1943 in russischer Gefangenschaft   Josef Fuhs
Richartz Arnold   18.11.1919 (14.11.1919) Wollersheim verm. 31.01.1943 (01.01.1943) (6. Armee in Stalingrad / Rußland) (Gebiet Stalingrad) auf dem Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd (Rußland) auf den „Namenswürfeln“ für die Stalingrad-Vermissten verzeichnet Arnold Richartz
Merzenich Bernhard Grenadier 13.01.1924 Lövenich (Kr. Erkelenz) gef. 05.04.1943 bei Bakanskaja - Kaukasus (Rußland) (H.V.Pl. Sanko.2/125 Werchne Bakanskaja) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Krasnodar - Apscheronsk (Rußland) Bernhard Merzenich
Hack Ferdinand (Ferdi) Obergefreiter 23.12.1920 Wollersheim gef. 06.07.1943 (05.07.1943) bei Orel (Rußland) (H.V.Pl. Sankp.2/92 Bogorodizkoje Kromy) konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Sammelfriedhofes in Kursk - Besedino (Rußland) verzeichnet. Ferdinand Hack
Tollmann Hans   20.09.1923 Wollersheim gef. 15.11.1943 bei Datscha-Krementschug (Rußland)   Hans Tollmann
Schwebig Peter-Josef (Josef) Obergefreiter 30.07.1913 Wollersheim (Ueckersdorf) gef. 22.11.1943 (19.11.1943) bei Witebsk (Rußland) (Fldlz. 187 m. Witebsk) sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Witebsk II - Belarus Peter-Josef Schwebig
Fuhs (Fuss) Heinrich Obergefreiter 19.08.1919 Wollersheim gef. 11.01.1944 bei Witebsk (Rußland) (Popowea) sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Witebsk II - Belarus Heinrich Fuhs
Vieth Hubert   22.03.1910 Disternich verm. 13.03.1944 (01.03.1944) bei Winniza (Rußland) (Bjerdytschew Raum / Dwinitza / Raum Winnitza /) im Vermissten-Gedenkbuch des Friedhofes Kiew verzeichnet Hubert Vieth
Fuhs (Fuss) Michael Obergefreiter 21.09.1919 (06.09.1919) Wollersheim gef. 19.04.1944 bei Auwere (Estland) (Südw. Auwere) vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Narwa / Narva (Estland) überführt worden Michael Fuhs
Schäfer Karl Gefreiter 25.07.1924 Wollersheim (Vlatten) gef. 22.05.1944 (20.05.1944) bei Turoff (Rußland) (Bork) sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Turow / Gomel - Belarus Karl Schäfer
Schmitz Martin   04.12.1925 Wollersheim verm. 12.08.1944 (08.1944) bei Roman (Rumänien) (Einsatzraum Jassy)   Martin Schmitz
Fuhs Mathias   16.07.1923 Wollersheim verm. 14.08.1944 bei Neumarkt (Rumänien)   Mathias Fuhs
Richartz Johannes   24.02.1923 Wollersheim verm. 16.08.1944 bei Deda (Rumänien)   Johannes Richartz
Röder Mathias   19.01.1924 Wollersheim verm. 20.08.1944 am San Ukraine-Rußland   Mathias Röder
Lauscher Johann Obergefreiter 02.07.1908 Wollersheim gef. 26.08.1944 bei Brest (Frankreich) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ploudaniel-Lesneven (Frankreich) Johann Lauscher
Jöpen Martin Gefreiter 06.02.1925 Wollersheim gef. 18.09.1944 (18.10.1944) bei Biervlieth (Holland) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn (Niederlande) Martin Jöpen
Bertram Theodor Unteroffizier 09.02.1913 Wollersheim verm. 11.10.1944 bei Aachen (Rhld.) (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Aachen-Waldfriedhof Theodor Bertram
Nagelschmidt Peter   09.04.1926 Wollersheim verm. 15.10.1944 im Hürtgenwald (Eifel)   Peter Nagelschmidt
Blum Arnold Obergefreiter 22.03.1922 Wollersheim gef. 03.11.1944 (05.11.1944) bei Klünderath (Holland) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn (Niederlande) - unter den Unbekannten Arnold Blum
Keils Franz Feldwebel 05.02.1912 (05.02.1913) Frauenkron (Merzenich) gef. 13.11.1944 (14.11.1944) bei Venlo (Holland) (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heinsberg-Karken Franz Keils
Röder Arnold Obergefreiter 15.03.1907 Wollersheim (Woltersheim) verm. 10.01.1945 (30.03.1945) bei Thorn (Polen) (Kgf. in Ragnit) vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Insterburg / Cernjachovsk (Rußland) überführt worden Arnold Röder
Jansen Peter   12.06.1911 Wollersheim verm. 10.01.1945 bei Thorn (Polen)   Peter Jansen
Röder Gerhard   01.03.1908 Wollersheim verm. 31.01.1945 am Bug (Rußland)   Gerhard Röder
Butzen Johannes (Johann) Gefreiter 12.03.1925 Wollersheim verm. 15.01.1945 bei Malmedy (Belgien) bzw. lt. Volksbund (27.02.1945 Raum Perwitten bei Balga/Ostpr.) konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Sammelfriedhofes Königsberg / Kaliningrad (Rußland) verzeichnet. Johannes Butzen
Reuter Wilhelm   23.01.1925 Wollersheim verm. 31.01.1945 bei Pustoschka (Rußland) (01.01.1944 Newel 100 km nördlich Witebsk / Gerassimowa / Kotowo / Wodjaniki) im Vermissten-Gedenkbuch des Friedhofes Sebesh verzeichnet Wilhelm Reuter
Breuer Karl Stabsgefreiter 12.07.1914 Wollersheim gef. 02.02.1945 (02.1945) bei Olzheim (Eifel) (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Daleiden Karl Breuer
Mundt Heinrich   04.12.1925 Wollersheim verm. 14.02.1945 (01.01.1945) bei Smolensk (Rußland) (Radom / Zwolen) im Vermissten-Gedenkbuch des Friedhofes Pulawy verzeichnet Heinrich Mundt
Brenig Werner Obergefreiter 18.05.1907 Wollersheim gest. 21.02.1945 in Osterkapelle (Osterkappeln) (Ostercappeln) bei Osnabrück nach russischer Gefangenschaft ruht auf der Kriegsgräberstätte in Osnabrück-Heger Friedhof Werner Brenig
Lauscher Wilhelm   06.11.1913 Wollersheim verm. 15.03.1945 in Ostpreußen   Wilhelm Lauscher
Krings Ludwig   18.09.1897 Wollersheim verm. 04.04.1945 bei Agram (Kroatien)   Ludwig Krings
Lambertz Jakob Schütze 16.07.1926 Wollersheim gef. 25.04.1945 in Ybbs a.d.Donau (Österreich) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Allentsteig (Österreich) Jakob Lambertz
Jöpen (Joepen) Egidius Gefreiter 14.08.1904 Köln-Ehrenfeld gef. 09.05.1945 in Ocebakov-Chrudim (Tschechoslowakei) (Chrudim, CSR) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cheb (Tschechische Republik) Egidius Jöpen
Meihs Arnold   12.01.1905 Wollersheim verm. 18.04.1945 in Berlin   Arnold Meihs
Meihs (Meiss) Franz Stabsgefreiter 04.07.1916 Wollersheim verm. 16.03.1945 in Galizien (Polen) (11.12.1944 Marcali) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Böhönye (Ungarn) - Unter den Unbekannten Franz Meihs
Breuer Fritz   10.06.1921 Dorweiler verm. 22.07.1945 bei Stalino in russischer Gefangenschaft   Fritz Breuer
Röder Josef   06.08.1913 Wollersheim gest. 04.03.1947 bei Lala in russischer Gefangenschaft   Josef Röder
Rick Hubert   15.11.1924 Wollersheim gest. 14.10.1947 in Hage bei Emden - nach russischer Gefangenschaft   Hubert Rick
Mersch Hubert   08.05.1915 (1912) Wollersheim gest. 18.12.1944 in Wollersheim durch Granatsplitter   Hubert Mersch
Tüttenberg Wilhelm     verwundet am 27.12.1914; gest. 12.01.1945 im Alter von 28 Jahren im militärischen Krankenhaus in Dobrzelin (Rußland)    
Kamp Juliane Ziviltote 1912 Wollersheim gest. Juli 1944 im Konzentrationslager    
Düster Hans-Jakob Ziviltoter 26.01.1938 Wollersheim gest. 10.05.1945 in Wollersheim durch Handgranate    
Röder Maria geb. Hofer; Ziviltote 25.06.1912 Vlatten gest. 04.11.1944 in Vlatten durch Bombensplitter auch auf den Ehrenmalen in Vlatten verzeichnet  

Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)
grün markierte Daten stammen vom Ehrenmal
rot markierte Daten stammen von privaten Gedenkinschriften

 

Kriegsgrab auf dem Friedhof an der alten Kirche
(Zehnthofstraße; an der alten Kirche)

Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim Nideggen-Wollersheim
Photos 1-2: Privatsammlung Christoph Metzger; 3. Photo: 19.05.2012

Auf dem Friedhof an der alten Kirche ruht in einer Familiengrabstätte ein gefallener Soldat des Ersten Weltkrieges. 
Während der Kampfhandlungen 1944/45 wurden auf dem Wollersheimer Friedhof 12 gefallene Soldaten beigesetzt. Auch gab es noch vier Feldgräber in der Wollersheimer Umgebung. Diese Kriegstoten wurden später auf den Soldatenfriedhof Hürtgen umgebettet.

 

KRIEGSGRÄBER          
Hack Johann Utf. 17.09.1892 gest. 04.10.1918 im militärischen Krankenhaus in Rufach (Elsaß) (im Feldlaz. Rufach i. Elsaß) 26 Jahre alt; auf dem Ehrenmal und im Ehrenbuch verzeichnet

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite