Vlatten
Stadt Heimbach
Kreis Düren


Kriegerdenkmal für die Vermißten und Gefallenen beider Weltkriege
(Auf der Hostert)

Heimbach-Vlatten Heimbach-Vlatten Heimbach-Vlatten
Photo links: 2-Bild-Ansichtskarte (beschr. 1939); Photos 2-3: 11.03.2007

Vor der Jugendhalle (Dorfhalle) steht das Kriegerdenkmal für die Vermißten und Gefallenen beider Weltkriege. Die Inschrift lautet: „DANK DEN HELDEN | VON VLATTEN - 1914-18 | EUER TOD | UNSER LEBEN“.

 

1914 - 1918          
Dederichs Heinrich Res.   06.08.1914  
Urhahn Hubert Kriegsfr.   02.10.1914  
Hoffmann Peter Ers. Res.   18.02.1915  
Widdau Franz Wehrm.   07.03.1915  
Heinen Franz Ers. Res.   verm. 1915  
Keldenich Johs (Johannes) Leutn. 13.05.1892 25.04.1915  
Frauenkron Math. (Matth.) Musk.   11.05.1915  
Knipprath Math. (Matth.) Musk.   30.05.1915  
Fischer Wilh. Untffz.   07.08.1915  
Reuter Josef Ers. Res.   13.08.1915  
Hey Mathias (Matth.) Musk.   21.08.1915  
Braun Wilhelm Untffz. 1880 24.09.1915  
Oeckerath Wilh. (P. W.) Wehrm.   25.09.1915  
Arentz (Arenz) Peter Musk.   09.11.1916  
Mauth Mathias (Matth.) Musk.   08.01.1917  
Fischer Ignaz (Ignatz) Grd. Schtz. (Schütze; Garde-Reserve-Schützen Bataillon, 1. Komp.) 23.09.1890 Vlatten, Schleiden 08.01.1917 in der Verlustliste des Garde-Reserve-Schützen-Bataillons verzeichnet
Becker Heinr. Res.   26.11.1917  
Jülich Franz Grde Gren.   11.06.1918  
Wilden Paul Ers. Res.   verm. 1918  
Esser Josef Gefr.   verm. 1918  
Schmitz Dionys. Musk.   20.05.1918  
Bertram, Dr. Martin Leutn.   09.07.1918  
von Gagern, Freih. E. Rittmst. Grd. Kür.   29.10.1918  
Salentin Pet. Wilh. Gefr.   02.11.1918  

 

1939 - 1945            
Latz Hubert   1921 1941    
Krings Gottfried   1920 1941    
Herkenrath Lambert   1919 1941    
Jakobs Heinrich   1921 1941    
Berg Johannes   1914 1941    
Böttgenbach Wilhelm   1915 1941    
Wollseifen Stefan   1915 1941    
Gabriel Jürgens (Gabriel-Jürgens) Fr.   1914 1941    
Meiß Ludwig   1909 1942    
Latz Heinrich   07.04.1921 11.07.1942    
Firmenich Heinrich   1921 1942    
Bildstein Josef   1923 07.12.1942    
Jülich Paul   1922 1943    
Titz Peter Obergefreiter 16.05.1914 Vlatten 16.03.1943 H.V.Pl.d.Sankp. 1/137 bei Komaritschi sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Komaritschi - Rußland  
Mauth Kaspar   1907 1943    
Widdau Willi (Wilhelm) Oberleutnant 1913 (04.07.1915) (04.07.1919) Vlatten 21.05.1943 in den Wellen der Düna (Rußland) (Werchowja Nordfähre) sein Grab befindet derzeit noch an folgendem Ort: Surash / Witebsk - Belarus Willi Widdau
Heinen Johannes   1923 1943    
Firmenich Paul   1913 1943    
Fischer Peter   1915 1944    
Hilgers Paul   1920 1944    
Drach Balthasar   1910 1944    
Heinen Werner   1924 1944    
Fehr Rainer   1910 1944    
Noster Willi   1910 1944    
Bildstein Heinrich Unteroffizier 22.08.1922 (29.08.1922) Vlatten 07.07.1944 Merignac stud. jur.; Bordfunker; Erstgrablage: Heldenfriedhof Bordeaux; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berneuil (Frankreich) Heinrich Bildstein
Lieberz Johann   1910 1944    
Fischer Fritz   1914 1944    
Fuhs Josef   1900 1944    
Meiß Franz   1916 1944    
Mannheims Ferdi   1916 1944    
Fischer Hubert   1900 1944    
Salentin Hubert   1890 1944    
Wollseifen Willi   1913 1945    
Krupp Matthias   1910 1945    
Schmühl Johannes   1926 1945    
Nießen Johann   1900 1945    
Mauth Winand   1906 1945    
Jakobs Hubert   1925 1945    
Lieberz Franz   1915 1945    
Küpper Peter   1913 1944    
Adams Johann   1913 vermißt    
Adams Fritz   1916 vermißt    
Frevel Hermann   1919 vermißt    
Groben Willi   1916 vermißt    
Hey Johann   1910 vermißt    
Krings Arnold   1904 vermißt    
Küpper Matthias   1908 vermißt    
Kirsch Karl   1905 vermißt    
Krupp Josef   1907 vermißt    
Kirfel Hubert   1900 (1908) vermißt 1945    
Krupp Peter   1916 vermißt    
Noster Peter   1907 vermißt    
Latz Franz   30.09.1926 vermißt 20.02.1945    
Mauth Hubert   1923 vermißt    
Nießen Bernhard   1904 vermißt    
Noster Hubert   1912 vermißt    
Salentin Josef   1922 vermißt 1943    
Stappen Hermann   1897 vermißt    
Titz Josef   1926 vermißt    
Tuppek Helmuth   1921 vermißt    
Vietoris Engelbert   1922 vermißt    
Wilden Josef   1923 vermißt    
Winkel Johannes   1916 vermißt    
Zens Johann   1910 vermißt 1944    
Wehrhahn Heinrich   1916 vermißt    
Latz Katharina geb. Hess   in der Heimat gefallen    
Latz Johannes     in der Heimat gefallen    
Röder Maria geb. Hofer   in der Heimat gefallen auch im Ehrenbuch von Wollersheim vermerkt  
Lingnau Anna geb. Leisten   in der Heimat gefallen    
Hoffmann Anna     in der Heimat gefallen    
Salentin Bertram     in der Heimat gefallen    
Titz Katharina     in der Heimat gefallen    
Greuel Peter Josef     in der Heimat gefallen    
Widdau Karl Willi     in der Heimat gefallen    
Hürtgen Peter     in der Heimat gefallen    
Koch Jakob     in der Heimat gefallen    

grün markierte Daten stammen vom Ehrenmal in der Kirche, von den Sterbebildern/Totenzetteln oder den Verlustlisten
rot markierte Daten stammen von privaten Gedenkinschriften
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Ehrenmal für die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege /
Kriegsgrab auf dem Friedhof

(Merodestraße, St. Dionysius Kirche)

Heimbach-Vlatten Heimbach-Vlatten
Photos: 07.10.2005

Im Eingangsbereich der St. Dionysius Kirche in Vlatten hängen links und rechts von einem Kreuz vier Holztafeln mit den Namen der Gefallenen und Vermissten aus beiden Weltkriegen. Die erste Tafel listet die Namen der Toten von 1914/18, ab der zweiten Tafel die von 1939/45. Alle Kriegstoten sind auch auf dem Kriegerdenkmal an der Dorfhalle verewigt.
Auf dem Friedhof vor der Kirche befindet sich ein Kriegsgrab eines Gefallenen aus dem Zweiten Weltkrieg.

 

KRIEGSGRAB        
Salentin Hubert

1899

1944

„Hier ruht in Gott | RIP“

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite