Weisweiler
Stadt Eschweiler
Kreis Aachen
(bis 1971 Kreis Düren)


Altes Kriegerdenkmal für die Gefallenen im Weltkriege 1914-18 (ehemals Marktplatz - existiert nicht mehr)
Totenzettel der Gefallenen aus der Gemeinde Weisweiler im Weltkrieg 1914/18

Eschweiler-Weisweiler Eschweiler-Weisweiler Eschweiler-Weisweiler
Photo links: 4-Bild-Ansichtskarte (ungel.); Bild 2-3 Totenzettel: Eschweiler Geschichtsverein AK5 Weisweiler

Das Kriegerdenkmal wurde für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges errichtet. Das Denkmal stand auf dem Weisweiler Marktplatz und wurde im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört und nicht wieder erneuert. Die verbliebenen Reste wurden abgetragen. Für die Gemeinde Weisweiler existiert ein Totenzettel, der die Namen der Kriegstoten im Weltkrieg 1914-1918 auflistet. 

 

1914 - 1918          
Merkens Jacob     14.08.1914 i. Gef. b. Chambly-Champs  
Cohnen Caspar     12.09.1914 im Gefecht b. Le Buisson  
Dederichs Heinrich     12.09.1914 im Gefecht b. Le Buisson  
Osländer Josef     04.10.1914 im Laz. z. Eberbach a.N.  
Spieß Wilh.     08.10.1914 in Kraslauken, Ostpr.  
Gerhards Eugen E. L.     09.03.1915 i. d. Nähe v. Ripont  
Heinrichs Martin     13.03.1915 i. Lazarett zu Vouziers  
Nicolin Arnold     18.03.1915 im Feldlager b. Tahure  
Cormann Friedrich     23.03.1915 b. Badjsie i. Rußland  
Huppertz Josef Wehrmann   05.04.1915 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maizeray (Frankreich)
Wirtz Wilh.     06.04.1915 bei Pareid-Villers  
Krauthausen Wilh.     02.04.1915 in Dompierre  
Heinen Kaspar     10.05.1915 im Laz. zu Hamburg  
Bischof Theodor     28.05.1915 in einem Feldlazarett  
Bauer Gottfried     14.06.1915 b. Cholupki-Chotomezki  
Schmitz Andreas     16.07.1915 bei Bussy-Ferme  
Hövel Theodor     18.07.1915 b. Krasnostav, Rußland  
Meuthen Johann     09.08.1915 b. Kocknuit-Langemarck  
Nießen Arnold     10.08.1915 bei Ripont  
Fuß Peter     22.08.1915 i. Hauptlazarett z. Königsberg  
Eller Josef     04.09.1915 bei Gheluvelt (Geluveld)  
Spork Johann     11.09.1915 im Argonnenwald  
Butterweck Franz     21.03.1916 im Lazar. zu Wilna  
Scholl Franz     16.04.1916 bei Eclisfontaine  
Wertz Martin     19.04.1916 bei Verdun  
Bringmann Ferdinand     20.07.1916 bei Verdun  
Schmitz Heinrich     25.08.1916 bei Wilna  
Hammes Martin     04.09.1916 bei Verdun  
Blum Kaspar     20.09.1916 an der Somme  
Vetten Josef     23.09.1916 in einem Lazarett  
Schmitz Josef     24.09.1916 bei Fort Donaumont  
Rau Wilhelm     25.09.1916 an der Somme  
Quantius Peter     05.11.1916 in Frankreich  
Rilkens Peter     03.01.1917 in Frankreich  
Levy Nathanael     Febr. 1917 im Laz. St. Leberau  
Heckert Friedrich     23.04.1917 bei Arras  
Bünten Heinrich     12.07.1917 in Galizien  
Emonds Arnold     25.07.1917 bei Kortryk  
Flecken Josef     19.09.1917 i. Feldlaz. i. Galizien  
Henkelmann Peter     22.03.1918 in Frankreich  
Schleicher Fritz     25.03.1918  
Schieren Anton     28.03.1918 bei St. Greu  
Wolff Wilhelm Grenadier 15.01.1889 03.04.1918 im Lazarett zu Berlin (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin - Neukölln - Garnisonfriedhof Columbiadamm
Schmitz Wilhelm     18.04.1918 in Frankreich  
Hermes Karl     25.04.1918 im Lazarett zu Guise i. Fr.  
Dobbelstein Gerhard     14.05.1918 am Kemmelberg  
Egger Georg     15.05.1918 bei Bapaume  
Fehr Friedrich     11.07.1918 bei Laon  
Gockel Josef     23.07.1918 im Feldlaz. b. Courlanden  
Schmitz Josef     17.08.1918 in einem Kriegslazarett  
Neffgen Matthias     26.08.1918 in Frankreich  
Quadflieg Heinrich     01.09.1918 im Marine-K.-Laz.  
Weber Heinrich     04.09.1918 in Frankreich  
Granes Wilhelm     27.09.1918  
Heinen Heinrich     02.10.1918 in Frankreich  
Krieger Heinrich     12.10.1918 i. Laz. i. Eschweiler  
Steffens Kaspar     23.10.1918 bei Gheluve  
Schreiber Walter     14.06.1919 im Lazar. zu Dresden  
Briefs Josef     vermißt  
Huppertz Anton     vermißt  
Butterweck Peter     vermißt  
Wings   Lehrer   vermißt  
Wirtz Josef     vermißt  
Koch Lorenz     vermißt  
Meuthen Josef     vermißt  

Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Ehrenmal auf dem alten Friedhof
(Friedhof, Burgweg)

Eschweiler-Weisweiler Eschweiler-Weisweiler
Photos: 16.05.2004

Auf dem alten Friedhof an der kath. Pfarrkirche St. Severin wurde an einer Friedhofsmauer eine Gedenkschrift aufgesetzt. Die Schrift lautet: „UNSEREN GEFALLENEN UND VERMISSTEN ZUM GEDENKEN | HERR GIB DER WELT DEN FRIEDEN“  

Eine Aufstellung der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges aus Weisweiler liegt mir leider nicht vor.

 

EINZELFUNDE
1939 - 1945
           
Collet Theo Schütze 20.08.1916 Weisweiler 04.11.1942 Stariza sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Belyj Werch - Rußland Theo Collet
Küppers Karl Wilhelm Oberwachtmeister 12.12.1914 Brackwede bei Bielefeld 16.11.1942 (13.11.1942) in einem Feldlazarett (Ardow/Kaukasus) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Apscheronsk (Rußland) Karl Wilhelm Küppers
Mock Josef Hubert Schütze 21.09.1923 Weisweiler 29.07.1943 am Donez, Ostfront (Eiwald 2,5km sdl. Bogoroditschnoje) sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Bogoroditschnoje / Donezk - Ukraine Josef Mock
Recker Franz   09.03.1902 Weisweiler 16.09.1946 (14.09.1946) Krankenhaus Eschweiler (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Eschweiler-Weisweiler-Evangelischer Friedhof Alte B. Franz Recker
Zander Peter Joseph Oberschütze (Obergefreiter) 03.09.1922 Eschweiler 30.10.1942 auf einem Verbandsplatz in Rußland (Meshenenskie) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew (Rußland) Peter Zander

Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Kriegsgräberstätte „Alte Burg“
(Burgweg)

Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler Kriegsgräberstätte Weisweiler
Photos 1-4: LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (Photos 1-3: 1955, Photo 4: 1957); Photo 5 aus: Kreis Düren Ein Bildband 1957 (Hermann Hellrung, Düren); Photos 6-10: 16.05.2004

Ein Findling vor dem Eingang zur Kriegsgräberstätte trägt folgende Aufschrift: „DEN OPFERN DES NATIONALSOZIALISMUS | 1933 - 1945 | DER PREIS FÜR UNSERE FREIHEIT WAR IHR LEBEN | IHR TOD SOLL UNS MAHNUNG SEIN“.

Eine Informationstafel auf dem Ehrenfriedhof gibt folgende Information:
Kriegsgräberstätte Weisweiler „Alte Burg“
Von Mitte September 1944 bis gegen Ende Februar 1945 tobten die Kämpfe vom Hohen Venn bis zur Rur, bekannt als „Schlacht im Hürtgenwald”. In diesen Zeitraum fällt auch die letzte Großoffensive der Wehrmacht, die „Ardennen-Offensive”, die am 16. Dezember 1944 südlich des Hürtgenwaldes mit dem Hauptziel Antwerpen losbricht. Die Amerikaner, die auf alliierter Seite im Bereich des Hürtgenwaldes größtenteils im Einsatz waren, verloren bei den erbitterten Kämpfen zwischen dem „Stolberg-Korridor“ im Norden und dem „Monschau-Korridor“ im Süden viele Tausend Soldaten. Etwa 10.000 deutsche Soldaten kamen bei den Kämpfen im Hürtgenwald ums Leben.

Die amerikanischen Gefallenen wurden zum überwiegenden Teil in die Heimat überführt, die in Europa verbliebenen bekamen eine bleibende Ruhestätte auf den amerikanischen Soldatenfriedhöfen Margraten in den Niederlanden (8.301 Tote), Henri-Chapelle (7.989 Tote) und Neuville-en-Condroz (5.310 Tote) in Belgien sowie Hamm (5.076 Tote) in Luxemburg-Stadt.

Eine große Zahl deutscher Gefallener wurde durch den amerikanischen Gräberdienst jenseits der Grenze auf die Kriegsgräberstätten in Lommel und Recogne-Bastogne in Belgien oder in Ysselsteyn in den Niederlanden bestattet. Viele deutsche Gefallene erhielten ihr Grab auf Kriegsgräberstätten im Eifeler Raum, wie in Hürtgen und Vossenack oder auch in Weisweiler.

Im September 1944 erreichten alliierte Truppen von Südwesten her Weisweiler. Es begann die Evakuierung der Bevölkerung nach Sachsen, in den Raum Weißenfels-Bitterfeld-Leipzig. Im Oktober und November 1944 war Weisweiler Frontgebiet. Ernest Hemingway (1898-1961) war als Kriegsberichterstatter u.a. im Hürtgenwald und verglich die Schwere der dortigen Kämpfe mit denen des Ersten Weltkrieges in Flandern.

Die deutschen Gefallenen in und um Weisweiler wurden durch die Truppe zunächst auf dem Gemeindefriedhof beigesetzt. Da die Zahl der Toten ständig zunahm, sahen sich die Gräberoffiziere der deutschen Wehrmacht nach einem geeigneten Gelände für eine eigenständige Kriegsgräberstätte um. Es bot sich eine Obstbaumwiese mit einer rechteckigen Fläche von ca. 5.000 qm an. Das Gelände gehörte zum Haus Paland, einem alten Herrschaftssitz. Es war durch eine aus Bruchsteinen bestehende Mauerruine, Reste einer alten Burg aus dem 16. Jhd., eingefriedet. Ein ebenfalls zerfallenes Gebäude der Burg diente seinerzeit als Scheune.

Der Krieg machte eine Pause, als am 29. Oktober 1944 die Einweihung und Einsegnung der Kriegsgräberstätte mit militärischem Zeremoniell (Militärkapelle, Ehrenformation) und unter Beteiligung der Pfarrer beider am Ort ansässigen Konfessionen stattfand. Die Waffenruhe wurde unmittelbar nach der Zeremonie wieder aufgehoben. Das Gräberkommando der Wehrmacht bestattete etwa 250 Gefallene bis zum 25. November 1944. An dem Tag fällt Weisweiler und die deutschen Truppen ziehen sich zurück. Birkenkreuze kennzeichneten die Gräber der Opfer.

Ab Mai 1945 kehrte die Bevölkerung in ihre verwüstete Heimat zurück. Trotz der Unzulänglichkeiten des täglichen Lebens kümmerten sich die Bürger um die in Feldgräbern ruhenden oder unbestatteten Toten im Bereich der Gemeinde und gaben ihnen auf der Kriegsgräberstätte eine letzte Ruhe. Einige dort beigesetzte amerikanische Soldaten wurden durch den amerikanischen Gräberdienst auf Soldatenfriedhöfe der USA hinter die Grenze oder in die Heimat überführt.

Seit 1950 hat sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Ortsverband Weisweiler, der deutschen Kriegsgräberstätte angenommen. Es gab zunächst Überlegungen, die deutschen Gefallenen zur Kriegsgräberstätte Hürtgen umzubetten. Der Gemeinderat und die Bürger von Weisweiler lehnten das jedoch nachdrücklich ab. Die Gemeinde konnte das ursprünglich beschlagnahmte Gelände des Friedhofes 1952 erwerben. Die Scheune und das umliegende Freigelände kaufte die evangelische Kirchengemeinde, die dort eine Kirche und ein Gemeindezentrum errichtete.

Die Gemeinde Weisweiler beauftragte dann den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landesverband Nordrhein-Westfalen, mit der Herrichtung und Gestaltung der Kriegsgräberstätte in der alten Burg. Ende 1955 übernahmen die Architekten Prof. C.L. Schreiber aus Geilenkirchen, der auch schon den Ehrenfriedhof Hürtgen gestaltet hatte, und Wolfgang Darius aus Bonn diese Aufgaben. Zuvor wurden bereits die Birkenkreuze durch Steinkreuze ersetzt. Im Rahmen von Zubettungen konnte der Volksbund noch 75 bislang unbekannten Toten den Namen wiedergeben, 33 Tote blieben jedoch namenlos.

1957 wurde das Denkmal der Bildhauerin Erika Vonhoff, Aachen, aufgestellt. Es besteht aus einer Granitplatte, in die drei Kriegerköpfe - drei Lebensalter darstellend - eingeschlagen sind.

Heute liegen 290 Gefallene auf der Kriegsgräberstätte „Alte Burg”. Unter ihnen befinden sich auch Tote der Kriegsmarine, gefallene Soldaten niederländischer Herkunft, umgekommene russische Legionäre und Hilfswillige, die in der Wehrmacht gekämpft hatten und auch der Türke Talap Kalion, der im Wolga-Tataren-Bataillon 627 mit 37 Jahren am 13. November 1944 in Inden seinen Tod fand (Reihe 5, Grab 21).

„Wir dürfen die Vergangenheit nicht vergessen, sondern müssen mithelfen,
sie lebendig zu halten, damit wir aus ihr lernen können. Mit der Vergangenheit
wollen wir in der Gegenwart für die Zukunft leben - für den Frieden.“
„Frieden ist, ein Lächeln für den anderen zu haben!“

Schüler und Schülerinnen der Realschule
Bünde-Nord, 1995

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landesgeschäftsstelle NRW, Alfred Straße 213, 45131 Essen
Kreis Düren | Der Landrat
(Quelle: Öffentliche Informationstafel aufgestellt am Eingang der Kriegsgräberstätte)

 

KRIEGSGRÄBER              
Brandmayer (Brandmayr) Friedrich (Fritz) Feldwebel 06.11.1920 Arnbrock  13.11.1944 (23.11.1944) bei Langerwehe (nicht verzeichnet) Reihe 6 Grab 3   Fritz Brandmayr
Offermann Erich Obergefreiter 01.01.1925 Bullenkuhlen 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 4    
von Hönning Horst Gefreiter   11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 5    
Hentrich Heinrich Grenadier     Reihe 6 Grab 6    
Pistner Ludwig Obergefreiter 19.08. 1912 Schöllkrippen 11.1944 - 12.1944 Trier Reihe 6 Grab 7    
Damme Gerhard Kurt Otto   02.07.1926 Dresden 11.1944 Reihe 6 Grab 9    
Birkner Friedrich Soldat 24.04.1926 Wilmsdorf 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 10    
Jandl Franz   14.07.1915 Poisdorf 23.11.1944 Reihe 6 Grab 11    
Dax Johann Gefreiter 17.01.1920 Schmolln (Bucheck, Pfarre Maria Schmolln) 23.11.1944 Langerwehe Reihe 6 Grab 12  

Gefreiter Johann Dax

Cassens Friedrich   1925        
Pawlik Helmut   15.09.1906 Gladbeck 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 14    
Van Meenen Helmut   04.04.1925 Lichtenberg 24.11.1944 Reihe 6 Grab 16    
Domnig Heinz   1911        
Wilhelm Ernst   15.06.1926 Achterdeich 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 18    
Laudenbach Johann Heinrich   01.01.1911 Loshausen 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 19    
Richter Solmar (Selmar) Grenadier 03.05.1912 Salza 23.11.1944 Reihe 6 Grab 20    
Groll Wilhelm Leutnant 20.07.1906 Osthofen 25.11.1944 Reihe 6 Grab 21    
Huismann Hans Offizier     Reihe 6 Grab 22    
Thiele Gerhard Soldat 12.06.1925 Braunschweig 26.11.1944 Weisweiler Reihe 6 Grab 22A    
Behrens Karl-Heinz Soldat 30.07.1926 Oschersleben 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 22B    
Heimann Günther   1927 1944      
Lehmann Johann (August)   21.02.1901 Elsfleth 23.11.1944 Reihe 6 Grab 22D    
Dillmann Fritz   13.08.1926 Stockstadt 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 22E    
Recker Franz   09.03.1902 Weisweiler 14.09.1946 (16.09.1946) Krankenhaus Eschweiler (nicht verzeichnet) Reihe 6 Grab 22F   Franz Recker
Hanen Lambert   1922 1945      
Cosler Karl Stabsgefreiter 20.11.1917 Weisweiler 29.11.1944 Reihe 6 Grab 24    
Wirmann Ernst Obergefreiter 28.10.1909 Westermoordorf 21.11.1944 Reihe 6 Grab 25    
Henk Herbert Heinz Hugo   22.06.1920 Wolfshagen 11.1944 - 12.1944 Reihe 6 Grab 26    
Galuschke Emil            
Helle              
Venderbosch Wilhelm Obergefreiter 21.04.1908 Duisburg 16.11.1944 Reihe 6 Grab 30    
Krawezyk Josef Gefreiter 19.08.1912 Köln-Kalk 25.11.1944 Reihe 6 Grab 32    
Fessler (Feßler) Fritz   07.11.1927 Humberg/Wangen   Reihe 6 Grab 33    
Haberl Hugo Funkmeister 28.10.1914 Ravensburg 17.11.1944 Reihe 6 Grab 35    
Paulus Gerhard Obergefreiter 13.04.1918 Ranis 24.11.1944 Reihe 6 Grab 36    
Drexler Karl   27.10.1926 Wien 11.1944 Reihe 6 Grab 41    
Wolgast Hans Obergefreiter 23.09.1919 Neritz 09.10.1944 Reihe 6 Grab 42    
Rothe Hans Robert Hauptmann 07.01.1917 Leipzig 23.11.1944 Reihe 6 Grab 44    
Wiese Albert Stabsgefreiter 01.05.1915 Birkholz 07.11.1944 Reihe 5 Grab 1    
Grossmann Gregor Oberkanonier 24.11.1913 Unterboichingen 07.11.1944 Reihe 5 Grab 3    
Berdulin Stefan (Stephan) Hilfswilliger 12.03.1928 08.10.1944 Reihe 5 Grab 4    
Balbach Eberhard   1919 1944      
Vogel Adolf   12.04.1909 Birkenfeld 10.11.1944 Reihe 5 Grab 6    
Bogdahn Willi Fritz Otto Grenadier 25.11.1910 Witzmütz 09.11.1944 Reihe 5 Grab 8    
Rich (Kich) ? Karl   1911 1944      
Steier Erich Oberreiter 17.10.1906 Beuthen 07.11.1944 Reihe 5 Grab 10    
Mann Wilhelm   20.11.1925 Duisburg 07.11.1944 Reihe 5 Grab 11    
Hackmann Heinrich Grenadier 16.02.1907 Plaggenschale 10.11.1944 Reihe 5 Grab 12    
Busse Otto   02.02.1912 Köthen   Reihe 5 Grab 13    
Wedemeyer Hermann Otto Paul Obergefreiter 19.03.1918 Berlin 11.11.1944 Reihe 5 Grab 14    
Straub Otto Erwin Hauptmann 14.09.1907 Stuttgart 09.11.1944 Reihe 5 Grab 15    
Wagner Karl   16.03.1910 Murg 11.11.1944 Reihe 5 Grab 16    
Sagert Wilhelm Gefreiter 24.05.1907 Ratschin 07.10.1944 Reihe 5 Grab 17    
Westphal Hans   1926 (29.03.1920 Köslin) 02.11.1944 Reihe 5 Grab 19    
Gnodtke Paul Willy Max Füsilier 30.04.1910 Reinwasser 12.11.1944 Reihe 5 Grab 20    
Kalion Talap Legionär; Wolga-Tataren-Bataillon 627; (Türke) 1917 (1907) 13.11.1944 Inden Reihe 5 Grab 21    
Tschepka (Tschapka) Günter   26.09.1926 Stralsund 14.11.1944 Reihe 5 Grab 22    
Hilpert Walter   28.10.1923 Oels 11.1944 - 12.1944 Reihe 5 Grab 22B    
Hamann Joachim Oberfeldwebel 17.08.1912 Neubrandenburg 25.11.1944 Reihe 5 Grab 22E    
Ackermann Kurt   08.07.1910 Zeundorf 14.11.1944 Reihe 5 Grab 23    
Bujack Friedrich Gefreiter 26.10.1910 Kl.Gansen 13.11.1944 Reihe 5 Grab 24    
Venzke Herbert Füsilier 06.03.1908 Altlülfitz 15.11.1944 Reihe 5 Grab 25    
Meyerdierks Arnold Obergefreiter 08.07.1914 Lesumstotel 15.11.1944 Atsch Reihe 5 Grab 26    
Frevert Albert Grenadier 21.12.1908 Altona 16.11.1944 Reihe 5 Grab 27    
Müllner Karl-Heinz Kanonier 10.03.1926 Letschin 16.11.1944 Reihe 5 Grab 28    
Lüdeke (Lüdecke) August Kanonier 26.10.1907 Northeim 16.11.1944 Reihe 5 Grab 33    
Abts Christian   04.02.1913 Wiedenfeld 16.11.1944 Reihe 5 Grab 30    
Winkler Karl   1925 (11.09.1915 Petersdorf) 16.11.1944 Reihe 5 Grab 31    
Varjes Wilhelm Obergefreiter 06.02.1910 Lalendorf 16.11.1944 Reihe 5 Grab 32    
Bresky Otto   24.05.1924 Ossegg 16.11.1944 Reihe 5 Grab 34    
Bantz Alfons Unteroffizier 16.09.1910 Trier 16.11.1944 Reihe 5 Grab 35    
Julier Georg   20.02.1920 Hambach 16.11.1944 Reihe 5 Grab 36    
Osterholzer Franz Funker 05.08.1926 Gartberg 16.11.1944 Reihe 5 Grab 37    
Bernert Josef Obergefreiter 28.03.1919 Sörgsdorf 16.11.1944 Reihe 5 Grab 38    
Müller Richard   03.09.1915 Ernsthal 16.11.1944 Reihe 5 Grab 39    
Guha Adolf Wachtmeister 20.04.1914 Chodau 16.11.1944 Reihe 5 Grab 41    
Tiemann Wilfried (Winfried) Obergefreiter 14.08.1916 Saalenburg 18.11.1944 Reihe 5 Grab 42    
Bickle Johannes   1922        
Jahnholz Willy   28.04.1926 Pritzier 16.11.1944 Reihe 5 Grab 44    
Nowak Hans Obergefreiter 08.05.1908 Berlin 17.09.1944 Reihe 4 Grab 1    
Hesse Walter   1919 1944      
Stumps Gerhard   1909 1944      
Görner Gerhard Gefreiter 26.03.1925 Breslau 30.10.1944 Reihe 4 Grab 4    
Czenczek (Czenzek) Engelbert Gefreiter 07.09.1911 Hindenburg/Ost 07.11.1944 Reihe 4 Grab 5    
Meusel Hartwig   1918 1944      
Heber Georg Adam Oberfüsilier 26.03.1925 Kempten 31.10.1944 Reihe 4 Grab 7    
Wulf Wilhelm Obergefreiter 10.01.1912 Selmsdorf 30.10.1944 Reihe 4 Grab 9    
Klave (Klawe) Fritz Reiter 02.11.1907 Altkarbe 29.10.1944 Reihe 4 Grab 10    
Lange Gottfried Reiter 02.02.1926 Neustädtel 31.10.1944 Reihe 4 Grab 11    
Pieper Richard Obergrenadier 23.02.1910 Peest 01.11.1944 Reihe 4 Grab 12    
Neuse Karl Obergefreiter 17.08.1902 Andreasberg 31.10.1944 Reihe 4 Grab 13    
Neubert Friedrich Obergefreiter 07.10.1920 Oberramstadt 02.11.1944 Reihe 4 Grab 14    
Fersuleijew Cleman Legionär 1919 01.11.1944 Reihe 4 Grab 15    
Meyer Erwin Gefreiter 04.08.1920 Berlin 31.10.1944 Reihe 4 Grab 16    
Adam Friedrich Unteroffizier 12.01.1919 Hüls 01.11.1944 Reihe 4 Grab 17    
Rometsch Ludwig Obergefreiter 05.12.1922 Fürth 01.11.1944 Reihe 4 Grab 18    
Thimm Emil Obergefreiter 12.04.1909 Rosen 02.11.1944 Reihe 4 Grab 19    
Klink Paul Obergefreiter 11.11.1921 Bölkan 31.10.1944 Reihe 4 Grab 20    
Burka Bernhard Gefreiter 20.08.1914 Klein-Labenz 02.11.1944 Reihe 4 Grab 21    
Hengst Hubert Unteroffizier 13.05.1919 Manrode 19.10.1944 Reihe 4 Grab 22    
Abendschein Friedrich   29.07.1924 01.12.1944 Reihe 4 Grab 22A    
Fischer Ignaz (Ignatz)   20.03.1925 Köln-Lindenthal 10.10.1944 Reihe 4 Grab 22B    
Strauss Bernhard Obergefreiter 11.02.1913 Schmeckwitz 21.11.1944 Reihe 4 Grab 22C    
Hohaus Heinrich Ewald   24.08.1925 Wuppertal 28.11.1944 Reihe 4 Grab 22E    
Läsker (Lässker) Ralf Obersoldat 25.02.1926 Gera 21.11.1944 Reihe 4 Grab 22F    
Manthey Hans-Dieter Leutnant 13.04.1924 Cischkowo 05.11.1944 Reihe 4 Grab 23    
Kosel Rudolf (Rolf) Kanonier 22.06.1913 Berlin 05.11.1944 Reihe 4 Grab 24    
Klein Siegfried Grenadier 10.12.1926 Danzig 02.11.1944 Reihe 4 Grab 25    
Güte Rudolf Gefreiter 12.11.1919 Berlin 02.11.1944 Reihe 4 Grab 26    
Schendel Wilhelm Pionier 30.07.1926 Rheine 02.11.1944 Reihe 4 Grab 27    
Blank Kurt Obergefreiter 16.05.1921 Essen III 03.11.1944 Reihe 4 Grab 28    
Kernchen Erwin Obergefreiter 11.12.1910 Friedheim 04.11.1944 Reihe 4 Grab 29    
Banski Johann Stabsgefreiter 1925 (26.10.1915 Göttingen) 04.11.1944 Reihe 4 Grab 30    
Eggert Friedrich   1914 1944      
Pich Erich Otto   15.04.1920 Rathmannsdorf 04.11.1944 Reihe 4 Grab 32    
Wittenberg Arnold Unteroffizier 11.03.1911 Königsberg 05.11.1944 Reihe 4 Grab 33    
Gräper Hans-Berthold  Obergefreiter 16.01.1921 Salzwedel 06.11.1944 Reihe 4 Grab 34    
Müller Karl Gefreiter 17.06.1920 06.11.1944 Reihe 4 Grab 35    
Folsdorf Gerhard Grenadier 14.04.1925 Siegen 06.11.1944 Reihe 4 Grab 36    
Petersen Otto Grenadier 04.12.1913 Freudenthal 06.11.1944 Reihe 4 Grab 37    
Andeyk (Andryk) Max Grenadier 22.02.1926 Gusskow 06.11.1944 Reihe 4 Grab 38    
Kätschmann Wilh.     1944      
Korthals Erich Gefreiter 06.01.1921 Treugenkohl 06.11.1944 Reihe 4 Grab 40    
Ost Walter Gefreiter 24.12.1924 Lebehnke 07.11.1944 Reihe 4 Grab 41    
Keil Alfred Obergefreiter 29.03.1923 Dresden 20.11.1944 Reihe 4 Grab 42    
Otterbach Friedrich Grenadier 06.12.1925 Hirschfelden 07.11.1944 Reihe 4 Grab 43    
Eich Franz Obergefreiter 26.09.1906 Wiesthal 07.11.1944 Reihe 4 Grab 44    
Algig Heinz-Karl   1923 1944      
Peine Heinz-Josef  Grenadier 19.06.1925 Körbecke, Möhnesee 26.10.1944 Reihe 3 Grab 2    
Göhrke Paul Obergefreiter 10.09.1912 Grossenhain 28.10.1944 Reihe 3 Grab 3    
Madaus Johannes Obergefreiter 05.01.1907 Herzfeld 26.10.1944 Reihe 3 Grab 4    
Koss Bruno Gefreiter 23.04.1918 Graudenz 24.10.1944 Reihe 3 Grab 5    
Ringeber (Ringgeler) Karl Gefreiter 1918 (11.12.1926 Oberlauchringen) 27.10.1944 (24.10.1944) Weisweiler b. Eschw. (nicht verzeichnet) Reihe 3 Grab 6 auf dem Ehrenmal in Oberlauchringen verzeichnet; Gedenkinschrift auf Familiengrabstätte Friedhof Oberlauchringen Karl Ringgeler
Exner Oswald   01.03.1910 Fellhammer 27.10.1944 Reihe 3 Grab 7    
Heinz Wilhelm   1913 1944      
Tänzer Reinhard   17.11.1906 Walken 27.10.1944 Reihe 3 Grab 9    
Liss (Liß) Ernst Gefreiter 22.06.1924 Hindenburg 28.10.1944 Reihe 3 Grab 10    
Tetzlaff Wilhelm   1914 1944      
Weinzierl Georg Obergefreiter 02.02.1910 München-Aubing 27.10.1944 Reihe 3 Grab 12    
Ratka Erwin (Albin) Gefreiter 05.07.1914 Lachowitz 27.10.1944 Reihe 3 Grab 13    
Koegst Johann Gefreiter 09.06.1907 Dantzig 28.10.1944 Reihe 3 Grab 14    
Raupach Richard Obergefreiter 01.01.1914 26.10.1944 Reihe 3 Grab 15    
Gorlo Franz   10.03.1902 Bergenau 26.10.1944 Reihe 3 Grab 16    
Dex Karl Obergefreiter 12.02.1911 Karvenbruch 29.10.1944 Reihe 3 Grab 17    
Schmidthuber Franz Gefreiter 06.12.1921 Münster 30.10.1944 Reihe 3 Grab 18    
Duwe Walter Obergefreiter 06.04.1910 Wismar 29.10.1944 Reihe 3 Grab 19    
Pries Helmut Gefreiter 12.09.1925 Eckernförde 28.10.1944 Reihe 3 Grab 20    
Hirschbach Heinr. (Josef) Unteroffizier 07.05.1912 Saarlautern 31.10.1944 Reihe 3 Grab 21    
Hermanns Heinrich Gefreiter 21.10.1911 Giesenkirchen 28.10.1944 Reihe 3 Grab 22    
Bussmann Gerd Harms Obergefreiter 20.04.1920 Westersander 28.09.1944 Reihe 3 Grab 22A    
Düll Karl Gefreiter 30.09.1908 Püdenhausen 18.11.1944 Reihe 3 Grab 22B    
Klein Gerhard Obergefreiter 19.12.1920 Strebielin 24.10.1944 Reihe 3 Grab 23    
Kühn Ernst Unteroffizier 29.11.1916 Neufliess 24.10.1944 Hamich Reihe 3 Grab 24    
Teslau Peter   1910 1944      
Meyer Konrad Obergefreiter 30.11.1913 Hohenhorst 23.10.1944 Reihe 3 Grab 26    
Merrettig Anton Gefreiter 02.08.1925 Weißeck 10.1944 Reihe 3 Grab 27    
Behrmann Heinrich Unteroffizier 12.01.1923 Gr.Wohnste 23.10.1944 Reihe 3 Grab 28    
Witschass Karl   1913 1944      
Bany Theodor   1909 1944      
Kagel Friedrich   1913 1944      
Haase Erwin Gefreiter 05.06.1926 Angelstein 25.10.1944 Reihe 3 Grab 32    
Watzlawick Anton Obergefreiter 28.01.1912 Zosum 25.10.1944 Reihe 3 Grab 33    
Walter Franz Beschlagmeister 30.11.1915 Nikles 25.10.1944 Reihe 3 Grab 34    
Paetzke Kurt Stabsfeldwebel 14.04.1910 Lassewitz 24.10.1944 Reihe 3 Grab 35    
Rudnick Karl Unteroffizier 30.12.1906 Stettin 24.10.1944 Reihe 3 Grab 36    
Oels Alfred Unteroffizier 31.03.1923 Bockwitz 24.10.1944 Reihe 3 Grab 37    
Kagel Karl Ernst Enoch   29.05.1917 Kummerow 24.10.1944 Reihe 3 Grab 38    
Scheel Artur Obergefreiter 17.02.1912 Westerbüttel 24.10.1944 Reihe 3 Grab 39    
Möller Ernst Gefreiter 13.02.1921 All-Gaarz 25.10.1944 Reihe 3 Grab 40    
Fuchs Hermann Obergefreiter 22.04.1907 Thorn 26.10.1944 Reihe 3 Grab 41    
Corstensen Thom.   1908 1944      
Dürsik Franz   1910 1944      
Lehner Josef Unteroffizier 20.08.1918 Heuzirkendorf 25.10.1944 Reihe 3 Grab 44    
Andersohn Kurt Grenadier 15.09.1926 Jena 16.10.1944 Reihe 2 Grab 1    
Kramp Heinrich Obergefreiter 10.12.1920 Köln-Ehrenfeld 17.10.1944 Reihe 2 Grab 2    
Paterok Josef Gefreiter 23.07.1923 Lipine 14.10.1944 Reihe 2 Grab 3    
Tschirpig (Tschierpig) Oswald   05.11.1913 Obraberg 11.10.1944 Reihe 2 Grab 4    
Treu Horst Obergefreiter 14.02.1923 Born-Darrs 14.10.1944 Reihe 2 Grab 5    
Scharping Walter Obergefreiter 10.04.1912 Kl. Leistikow 17.10.1944 Reihe 2 Grab 6    
Wilke Willi Grenadier 26.11.1909 Luisenfelde 13.10.1944 Reihe 2 Grab 7    
Hartwig Johann Stabsgefreiter 13.02.1911 Paprodtken 16.10.1944 Reihe 2 Grab 8    
Scheerer Eugen Obergefreiter 07.08.1910 Flacht 25.10.1944 Reihe 2 Grab 9    
Koch Heinrich Gefreiter 15.05.1909 Hemeln 16.10.1944 Reihe 2 Grab 10    
Mattig Otto Gefreiter 18.02.1906 Augken 14.10.1944 Reihe 2 Grab 11    
Prellwitz Wilhelm Reiter 04.11.1907 Kietz 14.10.1944 Reihe 2 Grab 12    
Jesorlowitz Erich Kanonier 24.03.1909 Berlin 17.10.1944 Reihe 2 Grab 13    
Tralls Helmut   1906 1944      
Priem Hans-Gerhard Obergefreiter 03.10.1922 Burg 16.10.1944 Reihe 2 Grab 15    
Dingelstein (Dingeldein) Heinrich Stabsgefreiter 08.06.1917 Offenbach 14.10.1944 Reihe 2 Grab 17    
Teichert Fredi Gefreiter 26.05.1923 Gr. Luckow 15.10.1944 Reihe 2 Grab 18    
Bartz Erich Obergefreiter 26.04.1915 Radernsfelde 15.10.1944 Reihe 2 Grab 19    
Schulze Martin Gefreiter 31.12.1925 Calau 15.10.1944 Reihe 2 Grab 20    
Suemnich Wilhelm Unteroffizier 1926 (18.10.1919 Gartz) 15.10.1944 Reihe 2 Grab 21    
Herpich Rudolf (Rolf Georg) Obergefreiter 20.02.1922 Hundstübel 17.10.1944 Reihe 2 Grab 22    
Panzer Franz Gefreiter 10.09.1909 München 16.10.1944 Reihe 2 Grab 23    
Kirsch Heinrich Unteroffizier 22.03.1919 München 20.10.1944 Reihe 2 Grab 24    
Würmberger Rob.   1922 1944      
Olbertz Johann Kanonier 30.11.1926 Eilendorf 22.10.1944 Reihe 2 Grab 26    
Busch Otto Obergefreiter 01.10.1913 Trebsen 21.10.1944 Reihe 2 Grab 27    
Dederichs Werner Stabsgefreiter 13.10.1916 Bourheim 21.10.1944 Reihe 2 Grab 28    
Brendt Maria   1929 1944      
Oestreicher (Östreicher) Konrad Obergefreiter 08.10.1914 Untermausbach 21.10.1944 Reihe 2 Grab 30    
Schweikert Hans Obergefreiter 27.12.1922 Waldmichelbach 21.10.1944 Reihe 2 Grab 31    
Hellwig Herbert Obergefreiter 17.09.1919 Stolzenberg 21.10.1944 Reihe 2 Grab 32    
Rund Erwin Gefreiter 28.08.1920 Dortmund-Huckarde 20.10.1944 Reihe 2 Grab 33    
Dumke Walter Reiter 20.02.1922 Satzig 20.10.1944 Reihe 2 Grab 34    
Helm Friedrich-Karl (Fritz) Unteroffizier 29.12.1923 Remplin 21.10.1944 am Donnerberg bei Aachen (nicht verzeichnet) Reihe 2 Grab 35 Gedenken auf Familiengrab in Zootzen  
Schröder Heinz Füsilier 02.10.1926 Viecheln 22.10.1944 Reihe 2 Grab 36    
Werner Heinz Obergefreiter 22.11.1924 Ndr.-Sarlowitz 20.10.1944 Reihe 2 Grab 37    
Müller Rolf Theo Gefreiter 06.01.1923 Halsa 21.10.1944 Reihe 2 Grab 38    
Schaaff (Schaaf) Johann Gefreiter 04.08.1920 Prummern 23.10.1944 Reihe 2 Grab 39    
Spychalla Willy (Wilhelm)   22.03.1897 Sypniewo 21.10.1944 Reihe 2 Grab 40    
Corleis Ernst Obergrenadier 20.08.1926 Steddorf 22.10.1944 Reihe 2 Grab 41    
Buschsieper Ernst Stabsgefreiter 1913 (21.04.1915) Hagen 22.10.1944 Reihe 2 Grab 42    
Viergütz (Viergutz) Leonhard Bernhard  Obergefreiter 03.02.1921 Falkenberg 20.10.1944 Reihe 2 Grab 43    
Rohde Fritz Stabsgefreiter 30.07.1914 Rostock 22.10.1944 Reihe 2 Grab 44    
Speer Georg Grenadier 22.11.1925 Rocksdorf 09.10.1944 Reihe 1 Grab 2    
Lechner Martin Obergefreiter 30.01.1909 Martinsheim 09.10.1944 Reihe 1 Grab 3    
Wichmann Reinh.   1926 1944      
Kastner Alfred Unteroffizier 12.01.1922 Gr.Schönau 11.10.1944 Reihe 1 Grab 5    
Bürsges Fritz Reiter 13.12.1926 Aachen 10.10.1944 Reihe 1 Grab 6    
Schröder Heinrich Gefreiter 15.02.1925 Hemslingen 12.10.1944 Reihe 1 Grab 7    
Mocker Johannes Grenadier 19.03.1925 Nemt 11.10.1944 Reihe 1 Grab 8    
Kätting Bernh.   1926 1944      
Wieser Johann Obergefreiter 20.03.1913 Rohr 09.10.1944 Reihe 1 Grab 10    
Zeidler Werner Grenadier 19.04.1927 Unterwißdorf 10.10.1944 Reihe 1 Grab 11    
Richter Alfred Grenadier 06.12.1907 Berlin N 20 13.10.1944 Reihe 1 Grab 12    
Roberschak Franz   1926 1944      
Wilde Karl   25.03.1915 Welper 13.10.1944 Reihe 1 Grab 14    
Wewra Clemens   1921 1944      
Burmann (Burrmann) Paul Wachtmeister 03.09.1907 Nitzow 13.10.1944 bei Aachen Reihe 1 Grab 16 auf dem Ehrenmal in Fehrbellin verzeichnet  
Djakonow Gnadi Hilfswilliger 16.01.1927 Cohn 13.10.1944 Reihe 1 Grab 17    
Jung Karl-Heinz  Gefreiter 06.07.1925 Mühlheim 15.10.1944 Reihe 1 Grab 18    
Müller Ernst Christian Friedrich Gefreiter 23.11.1908 Leipzig 14.10.1944 Reihe 1 Grab 19    
Wilksch Gerhard Karl Füsilier 28.02.1926 Altona 15.10.1944 Reihe 1 Grab 20    
Kissling Helmut Oberschütze 04.05.1922 Soest 16.10.1944 Reihe 1 Grab 21    
Pitzke (Pietzke) Kurt Unteroffizier 17.06.1899 Berlin 14.10.1944 nicht verzeichnet Reihe 1 Grab 22    
Adam Ferdinand Gefreiter 12.06.1925 Berlin 15.10.1944 Reihe 1 Grab 23    
Collet Theo   1930 1944      
Joussen Arnold   1920 1941      
Schillings Joh.   1906 1944      
Hoven Karl   1921 1941      
Pelzer Peter   1924 1942      
Mirbach Josef   1877 1944      
Nitschmann Heinz Hauptmann 16.10.1914 Danzig 20.10.1944 Reihe 1 Grab 24    
Nimtz Horst Leutnant 07.04.1922 Angermünde 20.10.1944 Reihe 1 Grab 25    
Schild Günter Obergefreiter 05.06.1921 Berlin 18.10.1944 Reihe 1 Grab 26    
Dobelstein Herbert Gefreiter 02.05.1925 Przellenk 18.10.1944 Reihe 1 Grab 27    
Spalek (Spaleck) August   24.07.1913 Ruda 17.10.1944 Reihe 1 Grab 28    
Zelessnie Dadosl.     1944      
Hoffmann Herbert Grenadier 03.05.1912 Berlin 18.10.1944 Reihe 1 Grab 30    
Noak Gottfried Gefreiter 19.05.1915 Hainitz 18.10.1944 Reihe 1 Grab 31    
Altheide Rolf Gefreiter 19.09.1925 Bielefeld 18.10.1944 Reihe 1 Grab 32    
Kiel Julius Gefreiter 20.02.1907 Elverdissen 19.10.1944 Reihe 1 Grab 33    
Sander Erich Obergefreiter 28.07.1913 Berlin 20.10.1944 Reihe 1 Grab 34    
Koch Gerhard Gefreiter 19.03.1925 Stuttgart 19.10.1944 Reihe 1 Grab 35    
Schlemer Rupert Obergefreiter 15.11.1910 Leogang 11.1944 - 12.1944 Reihe 1 Grab 36    
Kirchhoff Wilhelm Unteroffizier 26.01.1914 Osnabrück 19.10.1944 Reihe 1 Grab 37    
Philipp Willi Stabsgefreiter 03.12.1910 Nehesdorf 19.10.1944 Inden Reihe 1 Grab 38    
Kranacki Wladisl.   1925 1944      
Bitzen Helmut   1926 1944      
Laudenberger Fritz   1921 1944      
Pathin August Gefreiter 05.12.1923 Petzin 14.10.1944 Reihe 1 Grab 42    
Regnier Matthias Obergefreiter 15.05.1911 Müllenbach 19.10.1944 Reihe 1 Grab 43    
Crone Gerhard   15.01.1907 Berlin 16.10.1944 Reihe 1 Grab 44    
Wiatowski Johann   12.05.1925 Wiersbie 16.10.1944 Reihe 1 Grab 45    

grün markierte Daten stammen von den Sterbebildern/Totenzetteln
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite