Dürwiß
Stadt Eschweiler
Kreis Aachen
(bis 1972 Kreis Jülich)


Kriegergedächtnisstätte 1914/1918 in der Kapelle an der Waidmühle
(ehemals Kapelle an der Waidmühle / Grünstraße - existiert nicht mehr)

Eschweiler-Dürwiß
Photo: 16.08.2009

Die 1905 errichtete Kapelle an der „Waidmühle“ wurde nach dem ersten Weltkrieg zur Kriegergedächtnisstätte. Die Namenstafeln aus Eichenholz verbrannten im zweiten Weltkrieg und wurden nicht mehr erneuert. 
(Quelle: Heimatkalender des Kreises Jülich 1963, S. 142)

 

Ehrenmal für die Gefallenen des Weltkrieges 1914 - 1918
(Jülicher Straße)

Eschweiler-Dürwiß Eschweiler-Dürwiß Eschweiler-Dürwiß
Photo links: 4-Bild-Ansichtskarte o.J.; Photos 2-3: 15.07.2006

An der Jülicher Straße, gegenüber vom Broicher Hof, steht das Ehrenmal für die Gefallenen des Krieges 1914-1918. Das geklinkerte Ehrenmal zeigt auf der Vorderseite neben der Inschrift: „UNSEREN GEFALLENEN“ ein Soldatenrelief. Auf den Seitenwänden sind je zwei kleinere Reliefs zu sehen: „Schmied, Bergmann mit Kohlewagen, Maurer und Bauer mit Pferd und Pflug“. Auf der Rückseite sind die Namen der Gefallenen verewigt. Die hier aufgeführten Namen sind auf dem Ehrenmal auf dem Friedhof ebenfalls verzeichnet.

 

1914 - 1918        
Hannen Gerhard   1914  
Hannen Hubert   1914  
Kommerscheidt Jakob   1914  
Korsten Martin   1914  
Lantzen Math. (Matthias)   1914  
Linnartz Johann   1914  
Möss (Möß) Bertram   1914  
Offergeld Heinrich   1914 (Stein beschädigt)
Dussard Wilhelm   1915  
Esser Josef   1915  
Greven Ferdinand   1915  
Göbbels Johann   1915  
Hommelsheim Josef   1915 (Stein beschädigt)
Mertens Bernhard   1915  
Nacken Arnold   1915  
Niessen (Nießen) Josef   1915  
Plum Wilhelm   1915  
Rutkowski Josef   1915 (Stein beschädigt)
Baumann Heinrich   1916  
von Broich Heinrich   1916  
Göbbels Wilhelm   1916  
Meurers Hubert   1916  
Beye Friedrich   1916  
Dussard Jakob   1917  
Greven Franz   1917  
Greven Kaspar   1917  
Hahn Kornel. (Kornel)   1917  
Kaltenbach Heinrich   1917  
Müller Math. (Matthias)   1917  
Reuter Karl   1917  
Schmitz Friedrich   1917  
Clermond (Clermont) Josef   1918  
Hannen Wilhelm   1918  
Offergeld Josef   1918  
Trautmann August   1918  
Trautmann Heinrich   1918  
Willms Wilhelm   1918  
Rath Hubert   1918  
Nüsser Paul   vermisst  
Reinartz Math. (Matthias)   vermisst  
Schüller Josef   vermisst  
Clermond (Clermont) Josef   in der Heimat gestorben  
Korsten Franz   in der Heimat gestorben  
Derjung Kaspar   in der Heimat gestorben  
Dickmeis Christian   in der Heimat gestorben  
Nüsser Balthasar   in der Heimat gestorben  
Sundarp Wilhelm   in der Heimat gestorben  

(grün markierte Ergänzungen stammen vom Ehrenmal auf dem Friedhof)

 

Kriegsgräberstätte und Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege
(Friedhof, Jülicher Straße / Fronhovener Straße)

Eschweiler-Dürwiß Eschweiler-Dürwiß Eschweiler-Dürwiß
Photo links aus: Heimat-Kalender 1962 für den Kreis Jülich, Photo: Kreisbildstelle; Photos 2-3: 15.07.2006

Links und rechts vom Steinkreuz listen zwei Gedenktafeln die Namen der Kriegstoten beider Weltkriege. Die Inschrift lautet: „Es gaben ihr Leben für die Heimat im Weltkriege 1914 - 1918 | 1939 - 1945“. Bis auf zwei Gefallene von 1914-18 sind ihre Namen auch auf dem Ehrenmal an der Jülicher Straße verzeichnet. Vor dem Ehrenmal sind 32 Kriegstote beider Weltkriege beigesetzt. Die Ehrenanlage wurde vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberführsorge angelegt und am Volkstrauertag, dem 17. November 1957 eingeweiht. 
(Quelle: Heimat-Kalender 1962 für den Kreis Jülich S.140) 

 

1914 - 1918      
Conzen Matthias   nicht auf dem Ehrenm. Jülicher Straße verzeichnet
Sieberichs Nikolaus   nicht auf dem Ehrenm. Jülicher Straße verzeichnet

 

1939 - 1945      
Hochhaus Heinrich    
Getz Jakob    
Pohlen Theo    
Sundarp Matthias    
Knöbbiche Josef    
Ahrens Josef    
Flamm Hubert    
Offergeld Johann    
Palmen Hubert    
Dolfen Johann    
Nießen Josef    
Altgott Leonhard    
Clermont Peter-Heinz    
Lanzen Matthias  
Baum Theo    
Derjung Kaspar    
Beller Andreas    
Lantzen Josef  
Frings Josef    
Dickmeis Severin    
Schnitzler Peter    
Kehr Peter    
Plum Jakob    
Zeggio Wilhelm    
Kehr Willi    
Kessel Josef    
Derjung Johann    
Mertens Wilhelm    
Heinen Peter    
Albertz Heinrich    
Trautmann Heinrich    
Küpper Josef    
Nießen Gerhard    
Schwarz Matthias    
Lantzen Johann    
Sieberichs Christian    
Trostorf Franz    
Wolff Friedrich    
Malewski Hans    
Malewski Lorenz    
Clermont Hans    
Kehlenbach Heinrich    
Müller Fritz    
Heiliger Paul    
Schieren Hubert    
Hogen Josef 31.01.1915 29.06.1944
Flamm Heinrich    
Nießen Jakob    
Hannen Wilhelm    
Frings Jakob    
Willms Johann    
Greven Josef    
Herzgen Karl    
Schulz Bruno    
Pohlen Franz    
Jagst Ernst    
Hilgers Peter    
Hommelsheim Willi    
Pohlen Gottfried    
Malewski Kaspar    
Müller Heinrich    
Esser Eberhard    
Johnen Ludwig    
Dolfen Eva    
Hannen Edi    
Schopp Helene    
Beurskens Hubert    
Küpper Elisabeth    
Hahn Willi    
Brocks Josefine    
Plum Friedrich    
Classen Ernst    
Hannen Josef    
Küpper Wilhelm    
Kleiser Johann    
Classen Peter    
Krakor Antonius    
Lenz Adam    
Albertz Hermann    
Brandt Hubert    
Pütz Hermann    
Dickmeis Matthias    
Ferrero Agnes    
Gerhards Josef    
Nießen Martin    
Clermont Robert    
Dickmeis Franz    
Ringhofer Ferdinand    
Gottschalk Johann    
Peetz Georg      
Lentzen Heinrich     auch auf dem Ehrenbild St. Josef-Verein Lohn verzeichnet
Albertz Christian      
Clintjens Leo    
Hasenkopf Hubert    
Weiergans Peter    
Beller Gregor    
Flock Eberhard    
Ruf Leo    
Latz Johann    
Müller Emanuel    
Schoenebeck Peter    
Dolfen Wilhelm    
Dussard Christian    
Büttgen Jakob    
Hannen Paul    

 

KRIEGSGRÄBER      
Sevenich Heinrich 13.07.1880 27.07.1917
Unbekannter Soldat      
Hannen Josef 22.02.1874 30.09.1944
Classen Ernst 24.12.1880 29.09.1944
Plum Friedrich 20.06.1890 29.09.1944
Schieren Hubert 04.07.1929 15.09.1943
Brocks Maria 05.03.1902 04.10.1944
Heiliger Paul 08.06.1931 14.11.1943
Kondratenko Fieodosyja 15.09.1923 30.08.1944
Derjung Kaspar 08.02.1886 27.01.1923
Küpper Elisabeth 25.05.1927 19.11.1944
Beurskens Hubert 13.12.1866 25.11.1944
Johnen Ludwig 08.12.1895 25.10.1944
Dolfen Eva 21.10.1884 16.10.1944
Hannen Eduard 15.02.1929 10.10.1944
Schopp Helena 01.11.1910 09.10.1944
Harms Johann 30.01.1913 09.10.1944
Reblin Herbert 03.07.1925 18.11.1944
Gerdts Walter 07.03.1922 18.11.1944
Duschrau Heinz   November 1944
Eich Heinz 09.09.1912 November 1944
Kantor Franz 26.08.1921 November 1944
Plum Wilhelm 18.02.1890 24.12.1915
Schmitz Heinrich 01.02.1926 11.10.1944
Küpper Wilhelm 14.09.1923 30.03.1945
Hahn Wilhelm 04.04.1898 24.10.1944
Dickmann Ernst 17.08.1911 18.11.1944
Klinghammer Erich 05.05.1910 10.10.1944
Jörg Friedrich 13.03.1911 22.09.1944
Klaus Walter 17.06.1925 09.10.1944
Sundarp Wilhelm 24.08.1887 30.09.1919
Schmitz Hermann 16.10.1923 11.10.1944

rot markierte Daten stammen von privaten Grabinschriften (nur teilw. erfasst)

 

Zurück zur Hauptseite