Rölsdorf
Stadt Düren
Kreis Düren


Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege
(ehemals neben der alten Kirche Monschauer Straße - heute: Flurstraße, alter Friedhof)

Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf
Photo links: 3-Bild-Ansichtskarte (gelaufen 1935); Photos 2-3 aus: Rölsdorfer Geschichte(n), 125 Jahre Schützenbruderschaft Constantia 1877 e.V.; Photos 4-5: 10.09.2003

Zum Schützenfestsonntag, dem 23. Juli 1922 wurde das Kriegerdenkmal neben der St. Nikolaus Kirche an der Monschauer Straße durch Pfarrer Johannes Josef Fröls feierlich eingeweiht. Das Denkmal wurde im Juni 1975 abgebrochen und auf dem alten Friedhof neu errichtet. Auf zwei Gedenktafeln befinden sich heute die Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges, auf drei weiteren die des Zweiten Weltkrieges. Der betende Krieger stammt vom alten Kriegerdenkmal. Die Inschrift der Gedenktafeln des Zweiten Weltkrieges lauten: „ZUM GEDENKEN UNSERER GEFALLENEN DES WELTKRIEGES 1939 - 1945 | ZUM GEDENKEN UNSERER OPFER DES LUFTANGRIFFES AM 16.11.1944“. 
(Quellen: 44, Seite 14, 71 u. 101; DVZ Nr. 171/68 v. 25.07.1922)

In der Zeitschrift des Vereines Deutscher Ingenieure ist außerdem ein Landsturmmann Fritz Buchholtz, Dipl.Ing. aus Rohlsdorf bei Düren, gef. 15.06.1916 verzeichnet.

 

1914 - 1918      
Rensinghoff Heinr.   09.09.1914
Wolf Kaspar   09.09.1914
Koch Matthias   20.10.1914
Viethen Martin   27.10.1914
Esser Gerhard   14.10.1914
Wallraff Vincenz   20.03.1915
Flossdorf H. Jos.   26.04.1915
Hillebrandt Balth.   25.05.1915
Elvenich Peter   09.08.1915
Klein Wg. Helm.   14.09.1915
Vieth Peter Jos.   21.09.1916
Görtz Peter   1916
Korner Peter   02.06.1916
Bauer Paul   05.06.1916
Müller Johann   18.06.1916
Fassbender Ferdi.   26.07.1916
Fröhling Peter   25.08.1916
Hillebrandt Andr.   26.09.1916
Bierfeld Wilh.   27.09.1916
Roder Arnold   20.11.1916
Gohr Josef   29.04.1917
Boniean Hippout   03.06.1917
Dressen Joh. Jos.   01.07.1917
Becker Josef   08.07.1917
Bernards Josef   05.08.1917
Stephan Matth.   18.10.1917
Briem Heinrich   06.11.1917
  Franz   30.11.1917
Grass Josef    
Briem Michael    
Cremer Heinrich    
Richter Josef    
Kurth Wilhelm    
Carl Hubert    
Weber Josef   10.06.1918
Schlecher Johann    
Esser Bernhard   18.07.1918
Katzgrau Peter   19.09.1918
Radermacher Peter   21.07.1918
Kuckertz Johann   30.08.1918
Frohling Josef   01.09.1918
Holz Johann   06.10.1918
Hommeisheim Peter   26.10.1918
Cohnen Mathias   01.11.1918
Thuir Johann   06.11.1918
Classen Peter   25.11.1918
Klein Wilhelm   22.08.1914
Pfeiffer Heinrich   06.09.1914
Müller Johann   01.07.1916
Wollseifen Math.   22.07.1916
Hosch Wilhelm   12.10.1916
Sistenich Jakob   24.06.1918
Braunleder Joh.   01.09.1918
Paulus Mathias   15.0.1918

 

1939 - 1945            
Joopen Heinrich   09.03.1918 05.09.1940    
Flossdorf Heinrich   03.08.1914 21.12.1940    
Gierling Heinrich   16.06.1918 24.06.1941    
Bander Hubert   23.07.1916 29.06.1941    
Erven Konrad   25.06.1910 25.08.1941    
Kelzenberg Hans   27.06.1922 26.08.1941    
Linden Gerhard   08.11.1906 05.09.1941    
Schmitz Joseph   04.06.1917 14.09.1941    
Korm Peter   15.01.1910 07.10.1941    
Lückenbach Arnold   26.10.1919 12.10.1941    
Heuser Peter   16.07.1920 28.11.1941    
Immendorf Anton   12.06.1898 03.12.1941    
Schneppenheim Paul   24.10.1911 06.12.1941    
Kall Johann   13.04.1919 28.01.1942    
Dohmen Christ.   10.08.1916 06.02.1942    
Bohshammer Anton   25.11.1921 09.02.1942    
Bergheim Hubert   31.12.1915 30.06.1942    
Baus Johann   30.09.1922 06.07.1942    
Graaff Wilhelm   25.12.1912 11.08.1942    
Schnitzler Bernd   06.12.1912 29.09.1942    
Leisten Josef   09.07.1921 10.11.1942    
Weber Paul   19.04.1914 05.11.1942    
Schröteler Josef   30.07.1912 17.11.1942    
Müller Alfons   05.09.1922 06.01.1943    
Bergheim Josef   28.01.1909 25.01.1943    
Andres Georg Uffz. 01.12.1898 Düren 05.02.1943 bei Osternino, 30 km westl. Stary-Oskol-Tim, Rußland   Georg Andres
Pickart Paul   08.03.1913 10.02.1943    
Reimer Josef   13.10.1913 11.02.1943    
Stormberg Peter   04.12.1920 16.02.1943    
Zimmer Willi   12.02.1909 01.03.1943    
Mumm Matthias   20.04.1924 09.07.1943    
Neumann Hans   06.01.1914 23.07.1943    
Graaf Gabriel   09.09.1912 24.07.1943    
Jungherz Jakob   08.09.1917 06.08.1943    
Geller Hans   04.11.1910 23.08.1943    
Eicheler Toni   12.01.1912 29.08.1943    
Busch Peter   07.03.1914 08.09.1943    
Stöckler Josef   01.09.1919 14.09.1943    
Leeser Theo   05.05.1914 20.09.1943    
Nepomuck Johann   08.10.1907 08.10.1943    
Siepen Willi   08.09.1911 19.10.1943    
Kaiser Johann   03.04.1924 11.10.1943    
Nass Karl   10.09.1914 19.10.1943    
Nüsser Heinrich   14.07.1917 23.10.1943    
Bongartz Franz   29.03.1920 24.11.1943    
Stöckler Gottfried   04.04.1913 28.11.1943    
Gülpen Karl   09.07.1914 17.12.1943    
Scholl Peter   02.05.1917 21.12.1943    
Boich Josef   27.07.1914 13.01.1944    
Louis Bernhard   25.02.1918 19.01.1944    
Plum Josef   18.09.1923 24.01.1944    
Enkirch Claus   03.07.1912 26.01.1944    
Hermann Felix   06.02.1920 04.03.1944    
Bauer Claus   27.09.1923 06.03.1944    
Heimbach Martin   04.10.1918 24.03.1944    
Winands Peter   27.07.1913 18.04.1944    
Wenzel Caspar   11.06.1925 25.05.1944    
Labroir Toni   28.02.1910 16.07.1944    
Bock Franz   02.09.1913 21.07.1944    
Pütz Wilh.   09.09.1923 03.08.1944    
Kuckertz Josef   01.01.1916 15.08.1944    
Schüsseler Jean   24.02.1902 19.08.1944    
Hahnengress Hubert   29.09.1894 16.08.1944    
Schneppenheim Arnold   14.06.1925 20.09.1944    
Braun Martin   14.09.1919 27.09.1944    
Freischem Paul   16.01.1899 24.09.1944    
Ried Hartmut   03.06.1927 16.11.1944    
Bonn Heini     16.11.1944    
Fischer Alois   21.10.1925 03.12.1944    
Henseler Wilh.   20.09.1923 12.12.1944    
Hahnengress Peter   18.05.1920 17.12.1944    
Stöckler Lorenz   29.10.1909 28.01.1945    
Scherten Fred   22.01.1920 Febr. 1945    
Baum Martin   13.05.1895 21.03.1945    
Desang Paul Obergefreiter 09.09.1902 Rölsdorf 28.03.1945 Raum Duisburg ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mönchengladbach-Hardt Paul Desang
Müller Bernhard   26.05.1926 02.07.1945    
Kraemer Ewald   08.04.1905 16.10.1945    
Schiffer Gerhard   10.08.1923 13.12.1945    
Prümmer Andreas   03.08.1909 22.12.1945    
Boich Jakob   19.03.1918 23.01.1946    
Meyer Lorenz   16.05.1903 Juni 1946    
Courte Jakob   03.08.1898 21.12.1946    
Krumbach Marianne     16.11.1944    
Krumbach Helene     16.11.1944    
Schmitz Sibille     16.11.1944    
Krudewig Anna Maria     16.11.1944    
Schrödeler Josef     16.11.1944    
Kirschbaum Peter     16.11.1944    
Körtgen Leo senj.     16.11.1944    
Körtgen Anna     16.11.1944    
Körtgen Leo jun.     16.11.1944    
Zensen Gertrud     16.11.1944    
Ettelbrück Maria     16.11.1944    
Baus Agatha     16.11.1944    
Roder Gertrud     16.11.1944    
Kommer Johannes     16.11.1944    
Kommer Toni     16.11.1944    
Bergsch Konrad     16.11.1944    
Bergsch Helene     16.11.1944    
Kommer Hermann Josef     16.11.1944    

 

Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof
(Am Schlagbaum, neuer Friedhof)

Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf
Photos: 10.09.2003

Auf dem Rölsdorfer Friedhof befindet sich eine Kriegsgräberstätte, auf der insges. 61 Gefallene liegen. Neben VDK-Kreuzen wurden hier auch rechteckige Steinplatten verwendet, die in den Boden eingelassen sind. U.a. befindet sich hier auch das Grab von Leutnant Friedrich Lengfeld, für den auf dem Soldatenfriedhof Hürtgen ein Gedenkstein von einer amerikanischen Veteranen-Vereinigung errichtet wurde.

 

KRIEGSGRÄBER            
Becker Jakob Gefreiter 26.11.1926 Mainz 19.11.1944    
Nolle   Schütze 03.06.1925 28.11.1944    
Stein Richard Obergefreiter 15.02.1914 Hemmelsen 02.11.1944 (20.11.1944)    
Gebhard Josef Gefreiter 07.02.1926 Nürnberg 19.11.1944    
Pohl Ernst Schütze 31.12.1926 Zeidler 07.12.1944    
Heppe Rolf Obergefreiter 27.12.1923 Leipzig 10.12.1944    
Weidlein Friedrich Unteroffizier 01.04.1920 19.11.1944    
Kahmann Fritz Obergefreiter 23.02.1924 Hötensleben 18.11.1944    
Hoffmann Kurt Unteroffizier 06.01.1918 Weißenfels 20.11.1944    
Granitzki Karl Soldat 11.09.1921 Mülheim 20.11.1944    
Kuhn Karl-Heinz Kanonier 28.07.1926 Lienzingen 19.11.1944 auf dem Denkmal in Lienzingen verzeichnet  
Blümel Manfred   05.01.1936 (05.11.1936) 14.08.1945    
Lemke Günther Gefreiter 18.10.1925 Bochum-Werne 21.11.1944    
Ried Hartmut   03.06.1927 Rölsdorf 16.11.1944    
Hiecke Siegfried Soldat 04.06.1927 Görlitz Dez. 1944 (11.12.1944)    
Krüger Günter Gefreiter 22.05.1926 Berlin-Spandau 07.12.1944    
Lisken Heinrich Gefreiter 12.09.1907 Merbeck 07.12.1944    
Heschl Ludwig Unteroffiziersschüler 27.01.1926 Altenmark 29.02.1944    
Hofacker Friedrich Gefreiter 10.08.1918 Dortmund-Dorstfeld 22.11.1944    
3 unbek. Soldaten            
Hiller Georg Jäger 21.07.1927 Merklingen 05.12.1944 (06.12.1944)    
Peiffer Gerda   16.08.1910 16.11.1944    
Peiffer Hannemie   18.09.1932 16.11.1944    
Peiffer Karl H.   17.12.1930 16.11.1944    
Getschmann Käthe   24.10.1909 16.11.1944    
Post Heinrich Soldat 01.08.1900 Düsseldorf 16.11.1944    
Kunst Wilhelm Obergefreiter 08.08.1920 Oberhausen 16.11.1944    
Henseler Wilhelm Obergefreiter 20.09.1923 Rölsdorf 17.12.1944    
Grune Kurt Hauptfeldwebel 05.05.1910 (06.05.1910) 10.11.1944    
Golle Helmut Oberleutnant 25.09.1919 Crimmitschau 13.11.1944    
Schmoock Johann Gefreiter 22.09.1926 Hennstadt 21.11.1944    
Kalweit Gustav-Adolf Unteroffizier 02.06.1919 Solingen 19.11.1944    
Bosshammer Wilhelm Sanitäter 25.06.1885 (26.06.1885) Düren 16.11.1944    
Jürgens Robert Grenadier 25.11.1926 Langeln 16.11.1944 (17.11.1944)    
Hoffelmann H.   31.10.1906 17.11.1944    
Mandrysch Johann Soldat 11.07.1912 Hertgen 12.11.1944    
Schütte Ludwig Obergefreiter 15.12.1911 12.11.1944    
Paul Erich Unteroffizier 10.07.1921 Husen 06.11.1944    
Lenertz Franz Obergefreiter 21.04.1909 Eschweiler 13.11.1944    
Weiler Paul Soldat 23.01.1920 Sattenbeuren 19.11.1944    
Zunegg Alfred Obergefreiter 03.11.1914 Rann 12.11.1944    
Lengfeld Friedrich Leutnant 29.09.1921 Grünwald 12.11.1944 Froitzheim   Leutnant Friedrich Lengfeld
Bohn Erwin Füsilier 08.03.1926 Friedheim 06.11.1944    
Gratz Karl Gefreiter 02.11.1925 Wien 15.11.1944    
Zernik (Zernick) Max Soldat 26.06.1905 Kalkwitz 11.11.1944    
Brückner Johann Gefreiter 25.01.1913 Anger 11.11.1944    
Drossart Ludwig Obergefreiter 24.08.1920 Aachen 12.11.1944    
Dreyer Gerhard Gefreiter 20.06.1924 Assel 06.11.1944    
Wrede Bernhard Gefreiter 26.05.1925 Königssteele Nov. 1944 (06.11.1944)    
Kuckertz Josef Wachtmeister 01.01.1916 Rölsdorf 15.08.1944    
Müssig Alex Gefreiter 15.04.1907 Bergen-Enkheim 10.12.1944    
Seifried Melchior Soldat (Gefreiter) 13.01.1924 Gundelfingen 15.10.1944 Rölsdorf   Soldat (Gefr.) Melchior Seifried
Proca Adalbert Oberjäger 18.04.1921 Castrop-Rauxel 04.12.1944    
Obauer Gotthard Jäger 04.08.1922 Markt Werfen 01.12.1944 (04.12.1944)    
Seitel Alfred Gefreiter 29.03.1925 Holzfeld 01.12.1944    
Winter Franz Unteroffizier 30.11.1920 Berlin 16.11.1944    
Schädel Adalbert Soldat 31.08.1926 Oberursel 17.12.1944    
Kleinmann Edmund Soldat 30.09.1926 Panzweiler 24.10.1944 (22.10.1944)    
Hauth Sebastian Soldat 10.07.1902 Wehlen 22.10.1944    
Laar Bruno Soldat 24.03.1924 Wiesental 22.10.1944    
Wagner Rudolf Soldat 05.11.1923 Brieg 25.10.1944    

Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)
grün markierte Daten stammen aus der Namensliste oder von privaten Sterbekarten

 

Ehrenmal für die Gefallenen des Vereins für Jugend- und Volksspiele 1896 e.V. im 1. Weltkrieg 
/ Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege der Spiel-Vereinigung Schwarz-Weiß
(Am Jugendstadion)

Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf Düren-Rölsdorf
Zeichnung links: DZ Nr. 265/80 vom 18.11.1952; Photos 2-4: 03.09.2008

Hinter dem Fußballplatz am Jugendstadion befindet sich ein Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges vom Verein für Jugend- und Volksspiele 1896 e.V.. Das Eiserne Kreuz trägt die Jahreszahlen 1914-18 im unteren Kreuzarm. Darunter befindet sich ein Stahlhelm mit Eichenlaub. Die Namenstafel trägt die Inschrift: „Den gefallenen Kameraden des Vereins f. Jugend- u. Volksspiele 1896. E.V. Düren.“
Rechts neben dem Denkmal befindet sich ein neues Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege und der Bombenopfer des 16. Novembers 1944 der Spielvereinigung Schwarz-Weiß Düren. Die Grundsteinlegung für das neue Ehrenmal erfolgte am 16.11.1952 durch den ersten Vorsitzenden Max Köckeritz. Mit der Errichtung des neuen Ehrenmals wurde Vereinsmitglied Stöber beauftragt. Die Einweihung erfolgte am 2. August 1953 durch Pater Meyer. Die drei schlichten Sandsteinkreuze wurden nach dem Vorbild des Hürtgenwald-Ehrenfriedhofes errichtet. Die Inschrift lautet: „UNSEREN GEFALLENEN | 16.11.44 | 1939 | 1945“.
(Quellen: DZ Nr. 263/80 v. 15.11.
1952; DZ Nr. 265/80 v. 18.11.1952; DZ Nr. 176/81 v. 01.08.1953; DN Nr. 177/9 v. 04.08.1953)

 

1914 - 1918      
Bergerhausen Ludwig    
Briskot Peter    
Berbuir Mathias    
Cremer Peter    
Dopichay / Dupichay (?) Richard    
Freise Walter    
Fassbender Heinz    
Groten Willi    
Hahn Gustav    
Heissmann Franz    
Hübsch Peter    
Henk Eberhard    
Irlen Johann    
Katzgrau Peter    
Küpper Teodor    
Langendorf Rudolf    
Netter Willi    
Nickel Bartel    
Nickel Mathias    
Oepen Reiner    
Pley Franz    
Porschen Engelbert    
Radermacher Peter    
Seedorf Josef    
Schlömer Michael    
Schingen Peter    
Schingen Heinrich    
Schlossmacher Mathias    
Thissen Johann    
Thomas Willi    
Tschann Hermann    
Vahsen Peter    
Willms Martin    
Wergen Wilhelm    
Wenge Arnold    
Dorsel Josef    

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite