Ehrenmale und Gefallenenlisten der Sportgemeinschaft Düren 1899
(S.C. Germania 1899 - Dürener Sport-Club 1903)


Ehrenmal für die Gefallenen des Dürener Sport-Club 1903 (DSC 03) im Weltkrieg 1914-1918 /
Gefallenenliste des Dürener Fußball-Club 03 (DFC 03) im Weltkrieg 1914-1918
(Park Holzbenden)

Düren Düren Düren Düren Düren Düren
Photo 1 und 3 aus: 50 Jahre Sportgemeinschaft Düren 1899 - 1949; Photo 2: Dürener Zeitung v. 08.05.1934; Photos 4-6: 16.05.2006

Im Park Holzbenden steht in der Nähe der Sportanlagen das Ehrenmal des Dürener Sport-Club 1903 (DSC) für die 44 im Ersten Weltkrieg gefallenen Vereinskameraden. Das Ehrenmal wurde am Christi-Himmelfahrtstag, dem 10.05.1934(*) unter Teilnahme zahlreicher Mitglieder und Ehrengäste eingeweiht. Die Weiherede hielt Dr. Leopold Valentin Kaufmann. Das Denkmal besteht aus einem massiv gemauerten Kern mit einer Majolikabekleidung. Die Inschriften usw. sind in die Tonmasse eingebrannt und ebenfalls glasiert. Der Entwurf stammte von Albermann jr. (Willy Albermann), die Herstellung und Brennung der Majolikaplatten erfolgte durch die Frechener Tonwerke. Die Inschrift auf dem Ehrenmal lautet: „UNSEREN TOTEN | 1914 | 1918 | D.S.C.03.“ Die Gefallenenliste vom Dürener Fußball-Club, veröffentlicht in der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen, listet insgesamt nur 40 Gefallene. 
(Quellen: 49, S. 11, 44-45, 136, 138, 185-189; DZ Nr. 106/63 v. 08.05.1934)

(*) lt. 49, S. 135 Einweihung am 08.05.1934

 

1914 - 1918        
Boeckling (Böckling) Jakob      
Bonn Franz      
Beissel (Beißel) Willi (Willy)      
Dackweiler Ferdy      
Dierdorf Josef      
Fassbender (Faßbender) Heinz     nicht in der Gef.liste verzeichnet
Findeisen Hugo      
Frömbchen R.      
Frantzen Ewald      
Gartmann Gustav      
Hofmann Willi      
Hick Peter      
Hübsch Peter     nicht in der Gef.liste verzeichnet
Krebs Fritz     Willi lt. Gef.liste
Kayser Sebastian      
Kratz Arthur      
Kerssowsky (Kreszowsky) (Kerzsowsky) Willi      
Kesselkaul Kurt      
Molt Eugen      
Mostert Willi (Willy)      
Mundt Josef      
Müller Benedikt     nicht in der Gef.liste verzeichnet
Meisenheimer Jakob      
Niessen (Nießen) Fritz     nicht in der Gef.liste verzeichnet
Niederau Arnold      
Niessen (Nießen) Josef      
Nohr Theo      
Oebels Willi      
Oeckerath Arthur      
Ohlefs (Ohlef) Josef     nicht in der Gef.liste verzeichnet
Pfeiffer (Pfeifer) Peter      
Rottland Franz      
Seipelt Oskar (Oscar)      
Schulte Erich      
Schulte Bernhard      
Schütz Georg      
Volk Josef      
Schmitz Albert      
Timm Georg      
Vestre Franz     Stein beschädigt
Virnich Josef     Stein beschädigt
Wenzel Werner      
Winkel Ferdy     Stein beschädigt
Wingen Peter      
Schneppenheim Heinz     nicht auf dem Ehrenmal verzeichnet

(grün markierte Daten sind der Gefallenenliste bzw. der DZ v. 08.05.1934 entnommen)

 

Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges des SC Germania 1899
(ehemals Sportplatzanlage - existiert nicht mehr)

Düren Düren
Photos aus: 50 Jahre Sportgemeinschaft Düren 1899 - 1949

Der Sport-Club SC Germania 1899 errichtete für seine im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitgliedern ein Ehrenmal, das am Sonntag den 25.04.1920 auf dem Germania-Sportplatz eingeweiht wurde. Die Gedächtnisansprache hielt der 1. Vorsitzende Oskar Mettin. Der Gedenkstein trug die Inschrift: „Durch Not und Tod dem Freunde der Freund“. Das Ehrenmal wurde 1944/45 zerstört. In der Chronik „Zeittafel zur Geschichte der Sportgemeinschaft Düren 1899“ ist eine entsprechende Namenstafel abgedruckt. Der Text lautet: „1914 | 1918 | Von 200 ins Feld gezogenen Mitgliedern starben den Heldentod fürs Vaterland folgende 59 treue Mitglieder des SC Germania 1899 | Ehre ihrem Andenken!“. 
(Quellen: 49, S. 40, 44-45, 50, 190)

 

1914 - 1918      
Ameiser Georg    
Back Martin    
Bell Oskar    
Berg Benno    
Bockemühl Felix    
Bossier Hans    
Breuer Franz    
vom Bruch Fritz    
Bücklers Felix    
Bücklers Walther    
Budde August    
Carell Carl    
Daniels Anton    
Daniels Peter    
Dellbrügge Otto    
Erasmus Franz    
Esser Bernhard    
Esser Paul    
Franz Albert    
Friesdorf Edi    
Geißler Walther    
Geuen Alfred    
Goehrs Karl    
Gohr Josef    
Grotthoff Franz    
Hoesch Alfred    
Hoesch Viktor    
Hehrhahn Hans    
Hoffmann Matthias    
Kesselkaul Kurt    
Köhler Fritz    
Köhler Karl    
Krüger Hugo    
Kufferath Karl    
Kuth Heinrich    
Marx Reiner    
Mayer Leopold    
Mireau Horst    
Moonen Heinz    
Niederau Arnold    
Nießen Karl    
Nießen Peter    
Röhl Albert    
Röhl Georg    
Pohl Arthur    
Recker Fritz    
Saynisch Walther    
Scharpf Ludwig    
Schoeller Ernest    
Schoeller Waldemar    
Schürmann W.    
Schumacher Gerhard    
Schwedhelm Paul    
Sons Hubert    
Stein Wilhelm    
Stetter Robert    
Stindt Alfred    
Thuir Willy    
Wehnert J. W.    

 

Gefallenenlisten für die Kriegstoten des 2. Weltkrieges der Sportgemeinschaft Düren 1899
(aus der Vereinsfestschrift "50 Jahre Sportgemeinschaft Düren 1899 - 1949")

Düren Düren
Photos aus: 50 Jahre Sportgemeinschaft Düren 1899 - 1949

In der Vereinschronik „Zeittafel zur Geschichte der Sportgemeinschaft Düren 1899“ befinden sind zwei Gefallenenlisten für die Kriegstoten des 16. November und des Zweiten Weltkrieges. Sie wurden von Josef Esser für die Festschrift zusammengestellt, die 1949 erschien. Der Text lautet: „Düren ein einziger Friedhof! | Unter den Toten des 16. November 1944 beklagen | wir folgende Mitglieder, deren Tod bestätigt ist | Sie bleiben unvergessen! | Unseren Toten Kameraden des 2. Weltkrieges | in treuem Gedenken | Groß ist die Zahl der Kameraden, von denen eine bestätigte Nachricht vorliegt | Sie bleiben unvergessen!“. 
(Quellen: 49, S. 11, 185-189)

 

1939 - 1945        
Barth Peter   02.02.1897 16.11.1944
Baum Johann   23.05.1886 16.11.1944
Becker Klaus   31.10.1886 16.11.1944
Bengel August   08.08.1888 16.11.1944
Bohlem Matthias   10.09.1883 16.11.1944
Bonn Heinrich   29.09.1897 16.11.1944
Clemens Peter   10.01.1918 16.11.1944
Contzen Willi   08.12.1905 16.11.1944
Debets Agnes geb. Königs 13.04.1899 16.11.1944
Deget Joh. Jos.   05.07.1910 16.11.1944
Deuster Konrad   14.08.1894 16.11.1944
Dieterici Otto Ernst   08.05.1909 16.11.1944
Dreesbach Willy   22.07.1906 16.11.1944
Esser Peter   05.11.1888 16.11.1944
Flück Peter Josef   24.05.1880 16.11.1944
Funck Willi   12.07.1901 16.11.1944
Gerber Maria geb. Schmidt 03.02.1918 16.11.1944
Hähn Regina   11.01.1904 16.11.1944
Hansen Eberhard   30.12.1887 16.11.1944
Hansen Willi   01.08.1891 16.11.1944
Heyder Max   13.04.1874 16.11.1944
Hochgürtel Maria   25.06.1915 16.11.1944
Hofmann Jakob   01.10.1895 16.11.1944
Kompa Otto   11.05.1889 16.11.1944
Krementz Peter   15.05.1913 16.11.1944
Kuckertz Peter   14.01.1887 16.11.1944
Lange Erich   25.05.1899 16.11.1944
Lenders Josef   14.02.1909 16.11.1944
Lenzen Dominikus   25.10.1889 16.11.1944
Lüdenbach Fränze geb. Schröder 17.07.1912 16.11.1944
Mohr Peter   12.08.1878 16.11.1944
Noeken Edmund   29.04.1885 16.11.1944
Peltzer Karl   17.03.1911 16.11.1944
Pfeil Maria   15.02.1906 16.11.1944
Plücken Karl   27.03.1877 16.11.1944
Pütz Elli   30.06.1910 16.11.1944
Ruch Erika   28.08.1894 16.11.1944
Schaaf Albert   15.08.1895 16.11.1944
Schaaf Walter   23.10.1899 16.11.1944
Schell Caspar   28.07.1894 16.11.1944
Schiffer Willi   04.11.1886 16.11.1944
Schleip Martin   28.11.1895 16.11.1944
Steffens Werner   17.07.1894 16.11.1944
Steinert Helm. Gust.   10.04.1893 16.11.1944
Tellenbach Heinrich   01.09.1889 16.11.1944
Thelen Heinz   18.04.1907 16.11.1944
Thelen Willi   05.06.1882 16.11.1944
Wilms Michael   14.03.1898 16.11.1944

 

1939 - 1945            
Adams Martin   04.07.1904 14.08.1944    
Ahn Hubert   15.10.1916 04.11.1944    
Bauchmüller Franz Josef Gefreiter 24.10.1918 Düren 03.10.1941 nördl. von Smolensk (2 km nordostw.Baturino) sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Baturino / ssw. Bjeloj - Rußland Franz Josef Bauchmüller
Bauchmüller Hch. J. Ad.   12.09.1913 08.02.1942    
Baum Josef   07.07.1918 22.06.1942    
Becker Hubert   29.09.1921 11.12.1945    
Berbuir Hubert   21.04.1901 23.08.1945    
Bergerhausen Josef   28.10.1919 21.07.1941    
Bergerhausen Richard   16.10.1917 16.01.1943    
Bongartz Heinz   13.12.1916 15.03.1941    
Bongartz Hermann   27.06.1913 08.08.1940    
Brell Heinrich   13.01.1920 27.05.1941    
Bröter Christian   27.08.1918 24.01.1942    
Brück Heinrich (Matthias Heinrich) Gefreiter 05.12.1918 Düren 31.10.1941 Rußland Erstgrablage: Heldenfriedhof in Sloboda Matthias Heinrich Brück
Brunnert Fritz Gefreiter 08.12.1919 Düren 16.01.1942 Im Laz.Zug a.d.Transport Wjasma Smolensk sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Dorogobush / Smolensk - Rußland  
Brunnert Willi (Willy) Schütze 17.10.1920 16.05.1940 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn (Niederlande)  
Bücker Hans   23.09.1917 09.09.1941    
Cremer Franz   13.02.1912 12.02.1944    
Dehez Heinz   14.07.1913 Aug. 1944    
Dörenkamp Joh. Jos.   16.11.1920 27.06.1942    
Feithen Hans Peter   03.09.1920 18.11.1941    
Felske Erich   11.12.1902 17.09.1944    
Fey Josef   14.11.1919 07.09.1941    
Flotho Karl Hans   18.10.1909 30.01.1943    
Franken Jakob   27.04.1912 15.12.1944    
Geller Paul   20.09.1911 27.02.1945    
Gerhards Ernst   20.11.1922 17.11.1944    
Geulen Heinz   29.07.1915 14.08.1941    
Gröbel Josef Theodor   10.07.1919 10.04.1942    
Grün Karl   10.04.1917 09.06.1940    
Grün Paul   22.11.1913 18.11.1942    
Grundmann Günter   23.03.1922 09.04.1941    
Hansen Felix   31.07.1920 27.11.1941    
Hardt Franz   15.04.1916 24.02.1943    
Hartung Kurt   01.08.1910 22.11.1944    
Holz Josef   01.10.1919 05.07.1943    
Hüls Hubert   01.11.1921 30.01.1943    
Hütten Hans   12.10.1906 12.02.1943    
Jentges Ernst Josef Uffz. 24.09.1909 Blankenheim 12.11.1943 Italien ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino (Italien) Ernst Josef Jentges
Kabza Hugo   28.03.1910 17.09.1943    
Kall Anton   11.07.1920 05.03.1942    
Kelzenberg Johann   27.06.1922 26.08.1941    
Keuven Viktor   18.02.1905 31.03.1946    
Kiel Heinz   11.05.1919 13.09.1944    
Kompa Helmut Heinrich   27.09.1921 09.02.1945    
Krauthausen Bernd   26.09.1907 04.02.1944    
Krementz Willi   28.05.1918 27.09.1942    
Kreutzberg Fritz   19.11.1916 28.10.1944    
Kuth Jakob   18.02.1905 21.09.1946    
Lange Helmut   12.10.1911 09.03.1944    
Laufenberg von Franz Reiner Gefreiter 27.02.1920 Düren 11.06.1940 (12.06.1940 in der Marneschlacht)   Franz Reiner von Laufenberg
Lavid Walter   07.03.1915 10.09.1943    
Lowartz Wilhelm Josef   29.04.1921 15.03.1944    
Lückenbach Arnold   26.10.1919 12.10.1941    
Lürgen Peter August   04.09.1915 08.07.1940    
Lüssem Peter   30.07.1910 16.07.1944    
Mattonet Harry   28.03.1901 03.08.1944    
Meisenheimer Bernh. Alfr.   15.02.1918 24.10.1944    
Mennicken Matthias   04.05.1910 04.11.1944    
Meurer Günther   15.08.1921 10.10.1943    
Mohr Hans Josef   18.11.1911 09.12.1943    
Müller Hans   10.08.1918 28.11.1941    
Nebinger Werner   23.11.1916 06.06.1940    
Nell Helmut   07.01.1923 15.03.1943    
Neumann Joh. Heinrich   06.01.1914 23.07.1943    
Noeken Ferdi   17.03.1908 17.06.1944    
Nüsser Heinrich   14.07.1917 23.03.1943    
Ott Andreas   18.02.1915 19.08.1942    
Pesch Heinz   06.10.1914 02.04.1942    
Pohl Franz   06.10.1922 07.10.1942    
Pütz Franz   27.03.1917 03.02.1942    
Rademacher Lorenz   07.02.1920 20.05.1941    
Rasskopf Franz   29.11.1919 08.03.1945    
Raumann Ludwig   27.06.1907 18.04.1944    
Roderburg Rich. W. M. J.   07.04.1920 18.10.1941    
Rühl Rolf   15.12.1919 14.11.1943    
Schall Christian   15.08.1916 22.07.1941    
Scharrenbroich Karl   06.05.1914 15.11.1943    
Schmidt Herbert   15.09.1926 13.12.1944    
Schmitz Kurt Eug. Alb.   15.10.1913 10.12.1942    
Schröder Fritz   06.09.1926 09.04.1945    
Schwedhelm Paul   05.07.1924 18.08.1944    
Spoelgen Bernd Josef   07.06.1923 31.08.1944    
Stahnke Walter   03.03.1917 26.12.1941    
Steffens Paul   30.05.1920 27.02.1945    
Stöckler Josef   01.09.1919 14.09.1943    
Stollmann Albert   22.07.1915 29.01.1945    
Stollmann Martin   02.05.1914 09.01.1942    
Thoennes Karl Hubert   15.02.1908 09.06.1944    
Trübisch Erwin   19.12.1920 11.12.1941    
Ufer Helmut   18.11.1910 21.09.1941    
Venske Emil Oskar   19.03.1919 20.02.1943    
Vallbracht Siegfried Eugen   23.12.1908 06.04.1945    
Wall Helmut   01.07.1916 09.06.1940    
Watty Fritz   14.04.1907 März 1945    
Weisweiler Karl   22.12.1914 22.09.1941    
Weisweiler Karl   31.03.1921 30.12.1941    
Wesang Julius   05.04.1916 Dez. 1944    
Wiertz, Dr. Josef   07.09.1906 11.09.1943    
Wirth Franz Jos. Wilh.   21.04.1911 18.08.1943    

grün markierte Daten stammen von den Sterbebildern/Totenzetteln
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite