Pingsheim
Gemeinde Nörvenich
Kreis Düren


Kriegerdenkmal für die Gefallenen im Weltkriege 1914-18
(ehemals ?? - existiert nicht mehr)

Nörvenich-Pingsheim
Photo: 3-Bild-Ansichtskarte (gel. 1938)

Das eingefriedete Kriegerdenkmal schmückte ein großer Steinadler, darunter ein Eisernes Kreuz und eine Gedenkinschrift sowie die Namen der Gefallenen im 1. Weltkrieg. 

 

24. November 1957 durch Pfarrer Keever eingeweiht. Altes Denkmal ist auf Beschluss des Gemeinderates abgebrochen worden.  (Gleicher Standort ???)
(Quelle: 90, S. 64)

 

Ehrenmal für die Toten der Kriege 1914-1918 und 1939-1945
(Alfons-Keever-Straße)

Nörvenich-Pingsheim
Photo: 13.08.2005

Gegenüber der kath. Pfarrkirche St. Martinus steht ein Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Es wurde 1957 vom Bildhauer Josef Esser aus Kirchberg geschaffen (Initialen JEK 57) und zeigt einen Engel mit einem Gefallenen im Arm. Die Inschrift auf dem Stein daneben lautet: „UNSEREN TOTEN DER KRIEGE 1914 - 1918 | 1939 - 1945“. 2006 wurde es mittels Sandstrahlung gereinigt. 

 

Ehrenbild für die Gefallenen und Vermißten der Pfarrgemeinde Pingsheim im Kriege 1914-18 /
Ehrenbild f
ür die Gefallenen, Vermißten und Kriegsteilnehmer im 2. Weltkrieg
(Alte Schule, Alfons-Keever-Straße)

Nörvenich-Pingsheim Nörvenich-Pingsheim Nörvenich-Pingsheim
Photos: 22.01.2007

Die Ehrenbilder wurden um 1995 von Theodor Franken auf dem Speicher der Pfarrkirche aufgefunden, anschließend restauriert und dann im Eingangsbereich der alten Schule angebracht. Wo diese vorher hingen, ist nicht ganz klar. Das Bild für die Toten des Ersten Weltkrieges ist jedoch speziell für die Pfarre, und hing daher wahrscheinlich früher in der Pingsheimer St. Martinus Kirche. Auf dem Holzrand des Ehrenbildes für die Gefallenen und Vermißten des Ersten Weltkrieges steht: „GEDENKT UNSERER GEFALLENEN HELDEN.“ Die Schrift auf dem Innenbild lautet: „Sie waren bereit, für Gesetz und Vaterland zu sterben! 2. Makk. 8,21 | Gott will es | Den Heldentod für´s Vaterland starben aus der Pfarrgemeinde Pingsheim:“
Das zweite Ehrenbild zeigt 26 Gefallene, 9 Vermißte und 52 Kriegsteilnehmer des Zweiten Weltkrieges. Die Überschrift lautet: „Unsere Kriegsteilnehmer, Gefallenen und Vermißten im 2. Weltkrieg | Gemeinde Pingsheim“. Das Ehrenbild wurde 1995 vom Atelier Seimetz aufarbeitet.

 

1914 - 1918        
Breuer Ludwig   18.01.1885 25.08.1914 bei Sedan
Bend Heinrich   07.05.1893 19.09.1914 bei Tohüre
Büttgen Peter   07.09.1895 28.02.1916 bei Blerancourt
Staatz Wilh. 20 Jahre alt   03.11.1916 bei Sally-Saillisel
Rubel Christian   01.09.1889 25.03.1917 zu Le Mans
Rubel Franz   21.05.1877 28.11.1917 zu Trosniec
Kirschieben Joseph   27.01.1889 19.01.1918 zu Marsbeede
Kleefisch Gottfried   24.02.1887 18.03.1918 zu Montbrehain
Vogel Wilhelm   05.08.1899 12.03.1919 zu Stuttgart
Arnold Gottfried   13.08.1874 24.10.1916 bei Verdun
Boch (Bock?) Thomas   06.11.1891 vermißt seit August 1914
Linden Joseph   01.09.1889 vermißt seit August 1914
Vogel Peter   30.07.1897 vermißt seit 06.06.1918 bei Verdun

 

1939 - 1945 (ohne Kriegsteilnehmer)    
Breuer Johann   gef.
Breuer Peter   gef.
Breuer Peter   gef.
Dreitzner Walter 11.03.1914 gef. 14.06.1943
Dreschmann Wilh.   gef.
Esser Willi   gef.
Fink Peter 1922 gef. 1942
Fuck (Fink) Gottfried 1914 gef. 1943
Friesdorf Heinrich 1912 gef. 1944
Friesdorf Johann   gef.
Frohn Josef   gef.
Gierling Jakob 1918 gef. 1941
Harings Nikolaus   gef.
Hobusch Hans   gef.
Lapp Peter   gef.
Linden Everhard   gef.
Linden Theo   gef.
Linden Willi   gef.
Vogel Josef   gef.
Müller Peter   gef.
Mewissen Peter   gef.
Schäffner Anton   gef.
Schauf Wilhelm   gef.
Schauf Gottfr.   gef.
Rubel Josef   gef.
Rubel Wilhelm   gef.
Vogel Karl   verm.
Kalenborn Michael   verm.
Kirschieben (Kierschieben) Paul 19.01.1916 verm. 25.04.1942
Imarund Johann   verm.
Bulich Mathias 01.01.1917 verm. 1944
Wildenburg Heinr.   verm.
Rubel Math.   verm.
Rubel Heinrich   verm.
Rubel Georg   verm.

(blau markierte Daten stammen von privaten Grabinschriften)

 

Kriegsgräber auf dem Friedhof
(Monschauer Straße, Friedhof)

Nörvenich-Pingsheim Nörvenich-Pingsheim
Photos: 13.08.2005

Auf dem Pingsheimer Friedhof liegen auf zwei getrennten Grabfeldern zwei polnische Kriegstote des zweiten Weltkrieges.

 

KRIEGSGRÄBER      
Lesnie Eduard 27.10.1916 31.05.1945
Sazka Maria 22.11.1923 23.08.1944

 

Zurück zur Hauptseite